04
Oktober
2017

A2: Weiter auf der Erfolgswelle


Ähnlich erfolgreich wie die B2 verlief die anschließende Partie der männlichen A-Jugend, die nach Ihrem zweiten Sieg in Folge ganz oben von der Tabelle grüßt.

Im zweiten Aufeinandertreffen des Tages standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber und es entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi mit dem besseren Ende für unsere Jungs. In der ersten Halbzeit war das Spiel lange Zeit ausgeglichen, bis Ludwigsfelde zum Ende einige Unkonzentriertheit in der Abwehr für die 12:10 Halbzeitführung nutzen konnte.

Nach entsprechender Ansprache in der Pause startet Potsdam hellwach in die 2. Halbzeit und konnte das Defizit in eine 3-Tore-Führung umwandeln. Ludwigsfelde gab aber nicht auf und versuchte Alles, das Spiel wieder zu drehen. Dies gelang auch kurzzeitig durch die Umstellung auf eine 4:2 Deckung, die unsere Jungs zunächst sehr verunsicherte. Technische Fehler und überhastete Angriffe konnte Ludwigsfelde in leichte Tore ummünzen und den Anstand so auf ein Tor verkürzen. In der notwendigen Auszeit plädierte der Aushilfscoach, dass man wieder mutig sein und keine Angst vorm verlieren haben sollte. Die Worte zeigten Wirkung und Jonas hielt kurz vor Schluss den möglicherweise entscheidenden 7- Meter. Tobi hatte im Angriff Nerven aus Stahl und verwandelte in der 59. Minute per Dreher zum vorentscheidenden 24:22. Als im folgenden Angriff Ludwigsfelde nicht zum Torerfolg kam, war die Partie entschieden. Potsdam gewann am Ende das Spiel durch eine absolute Willensleistung 25:22. Was im Vorfeld so nicht zu erwarten war, da man beim Turnier in Berlin vor 2 Wochen noch deutlich gegen Ludwigsfelde verlor.

Fazit: Auch an dieser Partie gab es speziell in der Abwehr wenig auszusetzen. Lediglich das Umschaltspiel muss in den nächsten Partien überzeugender vorgetragen werden, damit man den Gegner schneller auf Abstand bringen und am Ende die Nerven aller Beteiligten schonen kann.

Hier soll auch noch mal auf die Leistung eines Spielers aufmerksam gemacht werden. Bereits erwähnter Tobi Jentsch hatte am Samstag einen wahren Sahnetag erwischt. Bevor er 10 Tore für die A-Jugend erzielte, konnte er schon in dem B-Jugend-Spiel mit 11 Toren überzeugen. Ohne Zweifel war er am Samstag der entscheidende Faktor für beide Mannschaften. Weiter so! (M.S.)

Foto: Jentschie (http://xxxl-foto.de)