11
Oktober
2017

DI-Jugend | 08.10.2017 | Potsdam

DI: 2. Spieltag mit guter Leistung aber Luft nach oben.....

Nachdem am letzten Wochenende 2 von 4 Punkten geholt wurden, ging es heute, am Sonntag, dem 08.10.2017, in den zweiten Spieltag. Diesmal sollten die Jungs, die weiterhin von Dennis Behrends, in Vertretung von Frank Hanisch gecoucht werden, die 4 Punkte einfahren. Es standen der SV Lok Rangsdorf und der immer sehr ernst zu nehmende Gegner aus Ludwigsfelde auf dem Plan.

DI-Jugend | 08.10.2017 | Potsdam_19

 

Nach dem offiziellen Mannschaftsfoto in den neuen Trainingsanzügen, die im Sommer durch ein Gewinnspiel bei der Firma Porta ein Elternteil gewann, wurde nach einer ausgiebigen Erwärmung das erste Spiel gegen Lok Rangsdorf pünktlich um 10:00 Uhr angepfiffen.

Die Jungs ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass sie die Punkte in Potsdam behalten wollten. Eine konsequente Deckung machte es den Rangsdorfern schwer, überhaupt bis zum Tor durchzudringen, und den Rest erledigte unser Leo im Tor, der den Kasten bis zum 9:0 sauber hielt. Die Potsdamer Offensive war konzentriert und ideenreich. Immer wieder wurde die Lok ausgetänzelt oder mit guten Anspielen an den Kreis oder an die Außenpositionen erfolgreich eingenetzt. Dennis war zufrieden und gab zur Feinabstimmung die eine oder andere Anweisung. Ein weiterer 4-zu-0-Lauf war die Folge, und mit 14 zu 2 Gegentoren ging es in die Halbzeit. Auch nach dem Anpfiff der zweiten 20 Minuten merkte man, wie heiß die Jungs auf einen Sieg waren. Mit dem Wissen, dass der nächste Gegner eine größere Hürde darstellen würde, wollten sie in diesem Spiel ihre Stärken und Schwächen ausloten. Also starteten die Jungs eine weitere Angriffswelle. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut, es gab bis zum 26. Tor nur zwei Gegentreffer. Aber auch jetzt schalteten die Jungs keinen Gang zurück. Sie probierten den einen oder anderen Spielzug aus und gestalteten die Deckung ein wenig offener. Das hatte zur Folge, dass die Rangsdorfer 4 weitere Tore unterbringen konnten, die Adler allerdings mit weiteren 13 Toren noch mal 'ne Schippe drauflegten und mit einem Endstand 39:7 die Lok in ihre Schranken wies.

DI-Jugend | 08.10.2017 | Potsdam_34

Es Spielten: Leo F. (TW), Tim (9), Laurin (3), Eric (5), Niek (1), Leonard (5); Luca (4), Lukas (10), Luis (1) ,Billy (1)

Nach einer langen, 2-stündigen  Wartezeit galt es nun genauso konzentriert und entschlossen in die Partie gegen den LHC zu gehen. Das ließ sich aber nur schwer umsetzen. Die Adler wirkten ein wenig träge im Vergleich zum ersten Spiel und fanden nicht zu ihrer Linie. Zwar lag der LHC anfänglich mit 3:1 zurück, konnte sich aber auf ein 5:5 herankämpfen. Immer wieder waren unsere Jungs einen Schritt zu langsam, was dem Gegner zu leichten Toren verhalf. Nachdem der Führungstreffer der Ludwigsfelder verhindert werden konnte, wachten die Jungs endlich auf und setzten die Anweisungen des Trainers in der Deckung eins zu eins um. Somit kam ein wenig Stabilität in unsere Abwehr. Die torstarken Spieler auf der halblinken und der rechten Außenposition wurde besser kontrolliert und das Spiel des LHC gestört. Die Verunsicherung des im Angriff scheiternden Gegners nutzen die Adler für sich und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit mit vier Toren aus (17:13). Nach einem ausgiebigen Kabinengespräch, das durch mehrfaches Dröhnen des Hallensignals unterbrochen wurde, begann die zweite Halbzeit. Dennis' Ansprache trug Früchte. Nach dem ersten Tor der zweiten Halbzeit durch die Ludwigsfelder legten die Adler mit einem 3-zu-0-Lauf nach. Immer wieder wurde die Angriffswelle des Gegners früh unterbrochen und ein Ballgewinn erkämpft. Aber auch der LHC war wach und unterband einige Konter. Dennoch setzen sich die Adler immer zweimal hintereinander durch, während der Gegner immer nur einmal traf. Das doch sehr körperliche, aber vertretbare Spiel entschieden die Jungs um Dennis Behrends mit einer kämpferischen Leistung am Ende mit 30:23 für sich.

DI-Jugend | 08.10.2017 | Potsdam_35

Es Spielten: Leo F. (TW), Tim (10), Laurin (5), Eric (4), Niek, Leonard (4); Luca (5), Lukas (1), Luis (1)

Die gute Leistung der Ludwigsfelder zeigten unserem Trainer und seinen Aktiven die Schwachpunkte der Mannschaft auf. Diese müssen in den nächsten Trainingseinheiten in Angriff genommen werden. Denn trotz der tollen Leistung und den vier verdienten Punkten, die heute geholt wurden, gibt es noch einige Stellschrauben, gerade in der Deckungsarbeit, an den man drehen kann, um in den nächsten schwierigen Spielen besser bestehen zu können. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg, und das Zusammenspiel klappt super. Weiter so Jungs, nur als Mannschaft könnt ihr euer Ziel erreichen.

Trainer: Dennis Behrends i. V. von Frank Hanisch

Bericht: Marek Bleicher (Papa von Luca)

Fotos: Jan Kirchmeyer