14
November
2017

DII-Jugend | 11.11.2017 | Potsdam

Schwerer Doppelspieltag der D2 Jungs!

Starker Auftritt der dezimierten jungen D2 mit großartiger Unterstützung zweier E-Adler, am 11.11.
Insgesamt überzeugten 9 Jungs auf der Platte im ersten schweren Spiel gegen die Hünen aus Wusterwitz mit Teamplay, Kampfgeist und schön aufgebauten und herausgespielten Aktionen.

DII-Jugend | 11.11.2017 | Potsdam_15

Zwar war nach abgelegter Nervosität spielerisch kein Unterschied zum gut spielendem Gegner zu sehen, jedoch schlug sich der körperliche Vorteil des Gegner auch im Ergebnis wieder.
So stand es zur Halbzeit 2 : 7 für die Mannschaft aus Wusterwitz.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit, wurde bis dato das disziplinierte und immer kreativere Aufbauspiel auch in erfolgreiche und schöne Tore umgesetzt. Egal ob Durchstecker, Doppelpass, Einzelaktion mit Finte oder gemeinsame Abwehrarbeit, es hat Spaß gemacht, den Jungs zuzuschauen. Verdient wurde die zweite Halbzeit mit 13 : 16 gewonnen. Der knappe Endstand von 20 : 18 für Wusterwitz mag daher nicht so ins Gewicht fallen und soll an dieser Stelle die Mannschaftsleistung nicht schmälern.

Im zweitem Spiel stand das Derby gegen die „Großen“ an!

DI-Jugend | 11.11.2017 | Potsdam_25

Anpfiff! Der Ball läuft durch die eigenen Reihen. Links, rechts, links, Spieler kreuzen. Die Mitte mit Bodenpass auf den einlaufenden Aussen. Tor! 1:0! 1. Minute - Auszeit D1!
Danach nahm das Spiel den zu erwartenden Gang und die älteren D1-Adler gewannen das Derby mit 30 : 14.
Jedoch muss auch hier unbedingt angemerkt werden, dass sich alle 9 Jungs weiterhin als Team präsentierten und sowohl in Angriff und Verteidigung trotz nachlassender Kräfte und Größennachteil, tolle Aktionen und Tore ablieferten.
Die Trainer waren sich einig, bisher die spielerisch besten Spiele der D2-Adler gesehen zuhaben.

Gut gemacht Jungs! Ignat und Gregor, RESPEKT! Unsere E-Jungs haben sich in ihrem ersten Spiel bei der D-Jugend sogar in die Torstatistik eintragen können.

Einen großes Dankeschön auch wieder an die fleißigen Helferinnen und Helfer beim Catering und Anfeuern.

Es spielten: Malte, Sebastian, Sven, Moritz, Wim, Josef, Len, Ignat und Gregor

Bericht: Dennis Thiebe

Fotos: Dagmar Schrehardt, Jan Kirchmeyer