28
Oktober
2017

EII-Jugend | 21.10.2017 | Trebbin

E II in neuer Formation

Am Sonntag, gegen 9:30 Uhr trafen unsere sechs Spieler aus der E II mit Unterstützung eines Miniadlers in Trebbin zu ihrem dritten Spieltag ein. Eigentlich war es erst ihr zweiter, da sie am Spieltag zuvor aufgrund fehlenden Personals nicht antreten konnten.

Trainer Dennis ging kurz vor Spielbeginn noch einmal auf die Jungs ein, um die Fahrtrichtung festzulegen und noch ein paar Hinweise zum Spielablauf zu geben.

EII-Jugend | 21.10.2017 | Trebbin_1

10:00 Uhr - Anpfiff gegen die doch sehr großgewachsenen Wünsdorfer. Das erste Tor ging auf unser Konto. Danach wurden die Adler förmlich überrannt. Unsere noch jungen Greifvögel hatten es schwer, den Ball in ihren Klauen zu halten, denn der Gegner hatte immer seine Hände dazwischen. Es ergaben sich kaum Chancen, den Ball zurück zu erobern, und somit gelang es den Wünsdorfern mit sechs Toren in Folge, einen ordentlichen Vorsprung aufzubauen. Dennis' Jungs kämpften, konnten bis zur Halbzeit aber nur verhindern, dass der Gegner sich nicht noch weiter absetzte (3:8). Die zweiten 15 Minuten gestalteten sich ähnlich schwierig. Es fehlte den Adlern an Übersicht, und auch das Freilaufen fiel ihnen schwer. Die Wünsdorfer hatten es einfach zu leicht, sich den Ball zu erobern und setzten sich gleich fünfmal durch, bevor wir unser sechstes Tor werfen konnten. Das war dann leider auch unser letztes. Unsere sieben Adler gaben nicht auf, konnten aber dennoch nicht verhindern, dass ihr Torwart noch sechsmal den Ball aus dem Netz fischen musste. Am Ende verließen unsere Adler bei einem Spielstand von 6:18 mit gesenktem Kopf die Platte.

EII-Jugend | 21.10.2017 | Trebbin_2

Es spielten für die Adler: Jan, Luis, Leo, Emilio (1), Bennet (1), Marne (3), Lennard (1)

Zu Beginn der zweiten Partie gegen den Gastgeber Trebbin machte sich Potsdam gar nicht so schlecht. Trotz zweier Lattentreffer und eines gehaltenen Balls des Trebbiner Schlussmanns, konnten unsere kleinen Kämpfer mit einem 3:1 ein Mini-Polster herausarbeiten und mit einer agilen  Abwehrarbeit sowie einem tollen Blick für den Mitspieler im Angriff sogar noch ausbauen (6:2). Nun kamen ein wenig Aufregung und etwas Pech dazu, und der Gegner verkürzte bis zur Halbzeit auf ein 6:4. In der zweiten Halbzeit ging es im normalen Spielmodus weiter. Potsdam konnte den Ballbesitz gleich verwandeln. Doch Trebbin zog mit einen 3-zu-0-Lauf nach und schloss auf. Unsere Jungs strauchelten und verloren ihren Fanden. Sie hielten ihre Positionen nicht mehr und standen dadurch viel zu eng. Trebbin hatte es leicht, im Gewusel den Ball herauszuspielen. Potsdam netzte noch einmal ein, bevor die Trebbiner mit zwei weiteren Toren ausglichen und dann sogar mit einem Tor in Führung gingen (8:9). Nun verloren die Adler die Nerven, und die Konzentration ließ nach. Fangfehler und Fehlpässe waren die Folge, und der Gegner setzte sich mit schnellen Kontern innerhalb von drei Minuten mit einem für uns tragischen 4-zu-0-Lauf auf weitere vier Tore ab. Die Potsdamer verloren jetzt auch noch den Blick für ihre Mitspieler. Zu viele erfolglose Einzelaktionen ließen den Vorsprung bis zum Abpfiff noch größer werden (10:16). Schade, denn bis zur Mitte der zweiten Halbzeit war alles möglich.

Aber gut, da fehlt noch ein wenig Erfahrung und Spielpraxis, und man darf auch nicht vergessen, dass das der erste Spieltag in dieser Formation war. Wir traten ohne Auswechselspieler an, und mindestens ein Adler hatte sein erstes Spiel auf dem Großfeld.

Also Jungs: Kopf hoch und im Training mit Dennis ordentlich rangeklotzt, dann gewinnt ihr zum Ende der Saison bestimmt das eine oder andere Spiel. Wir werden euch dabei begleiten und die Daumen drücken.

Es spielten für die Adler: Jan, Luis (1), Leo (1), Emilio (5), Bennet, Marne, Lennard (3)

Trainer: Dennis Behrends

Bericht: Marek Bleicher (Papa von Luis)