18
Dezember
2018

Mini-Spieltag 08.12.18: "Wenn Adler fliegen lernen"

Am Samstag, den 08.12.18, fand in Ludwigsfelde der dritte Spieltag der Adler-Minis statt.

Unsere Gegner waren diesmal die Gastgeber des Ludwigsfelder HC, sowie die Mannschaften vom SV 63 Brandenburg II und aus Teltow/Ruhlsdorf.

  

Die Mannschaft des MTV Wünsdorf konnte kurzfristig leider nicht teilnehmen, so dass man sich dafür entschied, den Spieltag im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspiel auszutragen.

 

 

Hinspiel gegen den SV 63 Brandenburg:

Unsere Minis waren gut ausgeschlafen und hatten offensichtlich auch gut gefrühstückt, jedenfalls überrannten sie die Mannschaft aus Brandenburg in den ersten Minuten förmlich. Die Abwehr stand gut, mit sicheren Pässen und konzentrierten Torabschlüssen wurde schnell ein sicherer Vorsprung herausgespielt. Wir kamen sogar erstmals in die Situation aufgrund eines 5-Tore-Vorsprungs selber einen Spieler herunternehmen zu müssen. Doch auch dadurch war kein Bruch im Spiel zu erkennen, sondern der Vorsprung wurde trotz Unterzahl bis zum Ende sogar noch auf 10-4 ausgebaut. Der erste Sieg unserer Minis war somit perfekt.

 

Hinspiel gegen Teltow/Ruhlsdorf:

Im zweiten Spiel des Tages machten unsere Jungs dort weiter, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatten. In der Abwehr machten sie ihr bisher bestes Saisonspiel und konnten erneut schon in den ersten Minuten einen sicheren Vorsprung herausspielen. Einzig ein gut aufgelegter Torhüter der Teltower verhinderte einen noch größeren Vorsprung. Trainer Frank Hanisch konnte viel durchwechseln, so dass alle Spieler zu ihren Einsatzzeiten kamen.

Einzig der Ausfall der elektronischen Anzeigetafel sorgte für etwas Verwirrung, als diese trotz sicherer Führung plötzlich wieder ein Null zu Null anzeigte. Aber das Kampfgericht hatte aufgepasst und alle Tore notiert, so dass am Ende ein sicherer 7-4 Sieg stand.

 

Hinspiel gegen den Ludwigsfelder HC:

Mit dem Gastgeber aus Ludwigsfelde stand uns im dritten Spiel die stärkste Mannschaft des Turniers gegenüber. Es folgte ein schnelles und körperbetontes Spiel, in welchem uns der Gegner von der ersten Minute an deutlich überlegen war. Die Gastgeber enteilten uns schnell und bauten den Vorsprung zwischenzeitlich auf sieben Tore aus, so dass wir ab dort in Überzahl weiterspielen konnten. Doch Aufgeben passt nicht zu unserer Mannschaft. Durch ein „Wembley-Tor“ wurde eine Aufholjagd eingeläutet. Nachdem sich Felix stark gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt hatte, prallte der Ball von der Latte nach unten. Der Schiedsrichter entschied auch ohne Torkamera auf „Tor“, so dass es nur noch 2-8 stand. In der Folge blieben unsere Jungs auf Augenhöhe und konnten ihre Überzahl im Schlussspurt gekonnt ausspielen, so dass die Anzeigetafel am Ende ein respektables 5-10 zeigte.

 

Rückspiel gegen SV 63 Brandenburg:

Etwas enttäuscht von der ersten Niederlage des Turniers taten wir uns im Rückspiel gegen die Brandenburger Mannschaft von Anfang an etwas schwer. Die Pässe wurden teilweise ungenau gespielt und auch das Fangen der Bälle funktionierte nicht mehr so gut wie in vorherigen Spielen. Es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Führungswechseln. Bis zum Stand von 5 zu 5 konnte sich keine Mannschaft absetzen.

Doch nun zeigte sich, dass Spiele vor allem auch in der Abwehr gewonnen werden. Die Deckung packte wieder richtig zu und vor allem Levin im Tor steigerte sich und hielt einige schwierige Bälle. Innerhalb kurzer Zeit konnte dann durch schöne Kontertore ein sicherer Vorsprung herausgespielt werden. Am Ende stand ein verdienter 12-8 Sieg.

 

Rückspiel gegen Teltow/Ruhlsdorf:

Dass Gewinnen zwar schön, aber nicht selbstverständlich ist, mussten unsere Jungs im Rückspiel gegen die Mannschaft von Teltow/Ruhlsdorf erfahren. Die Teltower zeigten eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen des Tages.

Völlig verdient gerieten wir gegen motivierte und konzentrierte Teltower mit 3 zu 6 in Rückstand. Einzig Dylan im Tor verhinderte mit tollen Reflexen und einigen Glanzparaden einen größeren Rückstand. Doch wie schon in den anderen Spielen zeigten die Adler, dass sie in der Lage sind, sich im Spielverlauf zu steigern. Es gelang, das Spiel zu drehen und so mit 7-6 in Führung zu gehen. Die letzte Minute des Spiels war dann an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem Teltow/Ruhlsdorf ausgeglichen hatte, hatten wir die Chance den möglichen Siegtreffer zu erzielen, was jedoch leichtfertig vergeben wurde. Anstatt sich nun auf die Abwehr zu konzentrieren, guckten sich unsere Adler enttäuscht an und vergaßen, dass das Spiel noch nicht vorbei war. Ungehindert konnte der Gegner nun auf unser Tor zulaufen und dass Siegtor erzielen. Das Endergebnis von 7 zu 8 ist zwar knapp, aber aufgrund der vergebenen Chancen auch durchaus verdient.

 

Rückspiel gegen den Ludwigsfelder HC:

Im letzten Spiel des Tages waren die Flügel unserer Adler dann doch schon sehr müde.

Die Ludwigsfelder waren uns von Beginn an überlegen. Von der ersten Minute bauten sie den Vorsprung kontinuierlich aus. Der Einsatz unserer Jungs stimmte zwar bis zum Ende, aber irgendwie war die Luft doch raus. Das Spiel endete letztlich mit einer deutlichen 5-15 Niederlage, die jedoch in Anbetracht des starken Gegners niemanden enttäuschte.

 

Zusammenfassung:

Mit insgesamt drei Siegen aus sechs Spielen erlebte die Mannschaft von Trainer Frank Hanisch zusammen mit den mitgereisten Eltern die ersten großen Erfolgserlebnisse. Die Entwicklung der letzten Wochen ist beeindruckend und alle dürfen stolz auf ihre Leistung sein. Bereits wenige Minuten nach dem Turnier war eine große Vorfreude und Tatendrang für die nächsten Spiele zu spüren. Jetzt heißt es weiter fleißig zu trainieren, damit auch die nächsten Turniere viele Erfolge bringen.

 

Ein großer Dank gilt auch den Gastgebern des Ludwigsfelder HC für ein super organisiertes Turnier mit einem tollen Catering.

 

Für die Adler spielten diesmal:

Moritz, Vincent, Erik, Jonas F., Mike, Levin, Felix, Dylan, Jonas B. und Julian

 

Trainer: Frank Hanisch

 

Spielbericht: Axel

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]