04
November
2019

C2: Adler unter Druck

Falkensee, 02. November 2019. Es ist kurz vor 11:00 Uhr, die Fangemeinde sitzt aufgrund der gesperrten Tribünen (defektes Hallendach) in der Halle auf Bänken. So sind wir allerdings näher am Geschehen. Man kann die Anspannung in der Luft spüren, denn am letzten Wochenende erlebten wir den starken Auftritt des SSV Falkensee live im Spiel gegen unsere C3. Es würde also 'ne heiße Kiste werden…

C2vsFalkensee02.11.19_1

 

Anpfiff! Potsdam im Ballbesitz, der erste Angriff scheitert. Schnell geht es in unsere Richtung. Unsere Abwehr steht stabil. Leo bekommt die erste Chance und nutzt sie zum 1:0. Der Gastgeber versucht es über die schnelle Mitte und setzt sich gleich zweimal infolge durch - 1:2. Gleich zu Beginn entwickelt sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Keiner schenkt dem anderen etwas. Über Leo und Theo gehen die Adler wieder in Führung - 4:3. Das Tempo ist hoch, und der SSV hat im Gegensatz zum VfL eine volle Bank zur Verfügung. Das heißt, die Adler müssen ihre Kräfte gut einteilen. Unser Luca auf halb rechts und Leo auf der Mitte werden gut in Schach gehalten. Umso mehr wachsen Lukas und Theo über sich hinaus und bringen die Mannschaft immer wieder ins Spiel. Erneut beweisen unsere Adler, dass jeder von ihnen torgefährlich und für den Gegner unberechenbar  ist. Jeder Adler trifft bis zur 19. Minute, und die Jungs erspielen sich einen 3-Tore-Vorsprung - 12:9. Der SSV bäumt sich erneut auf, wobei das hohe Tempo seinen Tribut verlangt. Einige Fehlpässe und zu schnelle Abschlüsse führen zu mehreren Kontern des Gegners, von denen drei nicht verhindert werden können. Zum Halbzeitpfiff ist mit 12:12 alles wieder offen. Die Spannung bleibt bestehen.

Der SSV eröffnet die zweite Halbzeit. Unser Schlussmann Leonhard ist hell wach und holt sich das Runde. Erneut geht der Pass zu Lukas nach links außen, und der netzt sicher ein - 13:12. Beide Mannschaften spielen mit offenem Visier, also mit vollem Risiko. Jede noch so kleine Lücke wird genutzt, dabei kann der VfL in der Deckung besser stören. Leonhard glänzt im Tor mit drei Paraden und im Angriff über Leo, Lukas, Eric und Theo gelingt es den Jungs, sich bis zur 34. Minute auf 18:14 abzusetzen. Doch 16 Minuten sind noch zu spielen. Sicher ist hier noch nichts. In der 37. Minute geht ein kurzer Schreck durch die Reihen, als Leo zum Konter läuft und kurz vor dem Tor ungestüm ausgebremst wird und liegen bleibt. Zum Glück kann er nach kurzer Betreuung weiter machen. Falkensee muss die 2 Minuten und das Tor durch Eric von der 7-m-Linie hinnehmen - 20:16. Die Fankurve gibt alles, um die Jungs zu motivieren, ihre letzten Kräfte zu mobilisieren. Bis zur 44. Minute kann der 4-Tore-Vorsprung gehalten werden - 22:18. Jetzt kommt es zu leichten Konzentrationsschwächen, was unter Umständen auch der Belastung geschuldet ist. 

Karsten gibt Luca eine kurze Auszeit, sich neu zu sortieren. Die kurze Veränderung und die damit verbundene Findungsphase nutzt der Gastgeber gnadenlos aus und zieht bis auf 2 Tore heran - 23:21. Karsten setzt Luca 2 1/2 Minuten vor Schluss wieder ein. Die Mannschaft bekommt den SSV wieder in den Griff. Lukas und Leo machen den Sack zu. Mit 25:21 gewinnen die Jungs um Karsten, Christian und Dagmar und fahren die nächsten beiden Punkte ein. 

Fazit: Die Adler treffen auf einen ebenbürtigen Gegner und zeigen dass sie als Team gewinnen können und jeder Adler Verantwortung übernimmt, wenn es notwendig ist. Durch die Torgefährlichkeit von jeder Position aus  sind sie unberechenbar, und wenn wie heute zwei Spieler vom Gegner gut gedeckt werden, machen es die anderen… Theo und Lukas sind besonders zu erwähnen, sie waren in diesem Spiel das Zünglein an der Waage. Ganz stark! 

Mit 10 Punkten in 5 Spielen steht die C2 damit ungeschlagen auf Platz  Eins der Tabelle und steht damit nach diesem schweren Spiel weiterhin im vollen Federkleid.

 Macht weiter so.... Potsdam Bumaye!!

 

Für die Adler spielten:

 

Leonhard (TW), Sebastian (TW), Leonard K. (5), Lukas, (8), Niek (1), Eric (4), Luca (1), Mark, Theodor (6), Oliver

 

Trainer:                   Karsten Bukow              

Co-Trainer:            Christian Härtel

Team-Betreuerin:   Dagmar Schrehardt

 

Bericht/Fotos:             Marek Bleicher (Papa v. Luca)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]