08
März
2022

D1 weiter im Erfolgsmodus

Nach den klaren Siegen in der Vorwoche bewiesen die Hanisch-Schützlinge auch am Sonntag in Ludwigsfelde zu morgendlicher Stunde ihre gute Form. Mit vier weiteren Punkten eilt der Jahrgang 2009 von Erfolg zu Erfolg und geht unbeirrt seiner Wege.

Gegen die Gastgeber, die auf mehrere Akteure aus der E-Jugend zurückgreifen mussten, konnte die D1 schnell ihre körperliche und spielerische Überlegenheit ausspielen. Bereits nach zehn Minuten war beim Stand von 0:13 die Partie faktisch entschieden. Auch der Rest der Begegnung gestaltete sich weitgehend einseitig. Die VfL-Junioren luchsten den Hausherren immer wieder den Ball ab, oder die Keeper parierten sicher. Das Trainergespann – an diesem Tag zusätzlich unterstützt von VfL-Tausendsassa Toralf Vietze – wechselte munter durch und wurde mit Torerfolgen von all seinen Schützlingen belohnt. Die nie aufsteckenden Ludwigsfelder erzielten dennoch auch ihre Treffer. So stand es am Ende 6:42 (3:19).

In der zweiten Begegnung ging es gegen die Mannschaft vom MTV Wünsdorf. Zwar gelangen den Wölfen bis zur zwanzigsten Minute sieben eigene Treffer (22:7). Mit einem anschließenden 16:0 Lauf für die Potsdamer blieb die Partie jedoch einseitig. Die Zuschauer konnten über schöne Ballstafetten und ein gutes Kombinationsspiel oder schnelle Gegenstoßaktionen jubeln. Nur selten wurde der Ball im Abschluss nicht im generischen Gehäuse versenkt. Der 43:9 Erfolg verschafft den Jungs im Kampf um die Meisterschaft weiter eine makellose Bilanz (8:0) und die Tabellenführung vor den punktgleichen Kontrahenten aus Falkensee.

Hervorzuheben ist abschließend noch, dass der Ausrüster des Vereins nicht nur in der Spielkleidung Repräsentation fand. Den VfL-Jungs gelangen an diesem Spieltag zwei sehenswerte und ohne Anflug von Größenwahn vorgetragene Kempa-Tore, welche die Zuschauer in der D-Jugend wahrscheinlich nicht allzu oft zu sehen bekommen und die Co-Trainer und Ex-Ballvirtuose Lars Bullert zu der Bemerkung veranlassten, dass schließlich auch Kunststücke zum Handballspiel dazu gehören.

Der VfL mit: S. Wegner, H. Krause; A. Püschel, F. Kahl, N. Gäbler, M. Oppermann, O. Schley, J. Briesenick, J. Gericke, N. Bull, V. Schulze, N. Koberstein und A. Multhauf

Foto: Nadine Schley

G.O.

D1 06.03.2022_1

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]