12
Dezember
2022

Zwei Siege und ein vorgezogener Nikolaus für die E2

Nach fast zwei Monaten Spielpause durften die Jungs und Mädchen der E2 am zweiten Advent (04.12.2022) endlich wieder ihr Können in der Liga unter Beweis stellen. Gegner waren an diesem Sonntag die Mannschaften des SV Lok Rangsdorf sowie des Ludwigsfelder HC. Doch bevor es ans Handballspielen ging, durften die Adler-Kids ihre neuen Trainingsanzüge in Empfang nehmen, welche dann auch voller Stolz in der Erwin-Benke-Sporthalle (und mit Sicherheit auch in den folgenden Tagen) getragen wurden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Familie Breese, welche die Ausstattung der E2 mit diesen tollen Anzügen ermöglicht hat. 
 
Das erste Spiel des Tages gegen Rangsdorf hatte für die E2 eine besondere Bedeutung. Zog man gegen ebenjene Mannschaft im Vorbereitungsturnier Anfang September noch den Kürzeren, wollte man dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden. Dafür mussten sich die Adler-Kids jedoch ordentlich ins Zeug legen. Nach 10 gespielten Minuten stand es 5:5, da man sich gegenseitig in Angriff und Verteidigung in Schach hielt. Erst danach platzte der Knoten und man konnte sich durch eine kämpferische Leistung im Angriff bis zur Halbzeit mit 9:5 absetzen. In der zweiten Halbzeit konnte gegen die nun intensiver und konzentrierter nach vorn spielenden Rangsdorfer zunächst die Verteidigung überzeugen, so dass der Vorsprung von 5 Toren bis 5 Minuten vor Spielende gehalten werden konnte (14:10). Nachlassende Konzentration und einige technische Fehler im Angriff ließen die Rangsdorfer jedoch auf 14:12 herankommen. Mit viel Einsatz und Willen konnte allerdings der Anschlusstreffer der Rangsdorfer verhindert werden und zwei eigene Tore sorgten für den Endstand von 16:12. Die E2 konnte sich somit über eine geglückte Revanche freuen und die ersten beiden Punkte des Wochenendes sichern.
 
Im zweiten Spiel, welches gleich im Anschluss stattfand, musste man sich der Mannschaft des Ludwigsfelder HC stellen. Eine etwas unkoordinierte Spielweise im Angriff sowie der gegnerische Torhüter bereiteten der E2 zum Beginn des Spiels jedoch einige Sorgen. Beim Stand von 6:4 nahm das Trainergespann eine Auszeit und brachte die Jungs und Mädchen wieder in die richtige Spur. Danach hatte man den Gegner in der Verteidigung vollends im Griff und die Chancen im Angriff wurden konsequent genutzt, so dass ein Pausenstand von 14:4 auf der Anzeigentafel stand. In der zweiten Halbzeit konnte man an diese Leistung nicht ganz anschließen, da der LHC kämpferisch aus der Pause zurückkehrte und das eigene Spiel im Angriff teilweise zu kompliziert war. Mit dem Vorsprung aus der ersten Halbzeit konnte jedoch auch dieses Spiel mit einem am Ende ungefährdeten 21:10 gewonnen werden.
 
Die vier gewonnenen Punkte halfen der E2 den dritten Tabellenplatz zu erobern und somit den Anschluss an die beiden führenden Mannschaften (E1 und Falkensee) zu halten.
Nikolaus für die E2_1

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]