19
Dezember
2019

C2 - Jugend | 15.12.2019 | Dahlewitz

C2 in Dahlewitz, Finale der Hinrunde...

Am 3. Advent machte sich der Adlertross um Bukow, Härtel und Schrehardt ein letztes Mal in 2019 auf den Weg. Ziel war heute Dahlewitz. Hier wollten sie die Hinrunde verlustfrei abschließen.

Unter "strenger" Aufsicht der Kaffee schlürfenden Fans machten sie sich konzentriert warm. Kurz vor 15:00 Uhr war der Kaffee alle, der Gesprächsstoff aus, die Trommeln nochmal nachgespannt und die Anspannung auf dem Höhepunkt. Der Empfang durch den Fanblock nach dem traditionellen Kabinengespräch beim Einfliegen der Adler auf die Platte war dementsprechend explosiv.

C2 - Jugend | 15.12.2019 | Dahlewitz_1

Ok, genug der Einleitung. Der Anpfiff kam pünktlich. Beiden Mannschaften sah man die Anspannung an. Und gleich zu Beginn ging es in der Abwehr ordentlich zu Sache. Keiner der Kontrahenten fand ein Mittel, um bis zum Tor durchbrechen zu können. Erst nach drei langen Minuten machte unser Luca von Halbrechts den Anfang - 1:0. Blau Weiß ließ aber keine Zweifel aufkommen, den Adlern heute die beiden Punkte nicht überlassen zu wollen und legte sofort nach - 1:1. Es entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht, wobei die Adler ihr Tor immer lange verteidigten, es letztendlich jedoch nicht schafften, den Ballgewinn für sich zu verbuchen; im Angriff aber eine schnelle Lösung zum Torerfolg fanden. Die Folge war, dass Lukas, Leo und Erik auf 4 Treffer erhöhten, aber nach fast 11 Minuten dennoch ein 4:4 auf der Anzeige stand. Weitere zwei Minuten verstrichen ohne Torerfolg. Karsten zog die Notbremse. Auszeit Potsdam. Jetzt traf Leo - 5:4. Aber erneut ließen beide Seiten fast 3 Minuten keinen Treffer zu. Und nun sah der Schiri eine zu harte Aktion von Erik, der dann dafür gleich mal zwei Minuten Pause machen durfte. Potsdam nahm sich dieser Herausforderung an.

Trotz Überzahl der Dahlewitzer gab es für sie kein Durchkommen. Der Trainer der Gastgeber zog die grüne Karte, aber auch das half nicht. Mit schnellen Beinen holte sich der VfL den Ball zurück, und Leo machte das 6:4. Das war eine Schlüsselphase. Zu fünft den Vorsprung ausgebaut - das gab den Jungs des Trainergespanns das nötige Selbstvertrauen. In den letzten 9 Minuten der ersten Halbzeit nutzen die Adler diesen Aufwind. Zusammen mit ihrem Schlussmann Leonhard, den dieser Erfolg beflügelte und der gleich zwei Bälle infolge sicherte, bauten sie ihren Vorsprung über Leo, Eric, Theo und Lukas Tor für Tor auf 10:6 aus. Mit diesem kleinen Polster ging es zum Durchatmen in die Kabine.

Anpfiff zweite Halbzeit. Die Körpersprache zeigte Entschlossenheit. Und so setzte Leo und gleich darauf Luca mit zwei weiteren Treffern (12:6) ein Zeichen: Wir wollen den Sieg! Die Gastgeber versuchten jetzt im Angriff durch schnelles Kreuzen, Lücken in die Potsdamer Defensive zu reißen. Damit gelang es dem Hausherrn kurzfristig, den Vorsprung nicht noch größer anwachsen zu lassen. Doch schnell stellten sich unsere Jungs darauf ein. Über ein 14:8 erhöhten sie den Vorsprung durch Eric und Leo auf 17:9. Jetzt klammerte Lukas etwas zu offensichtlich von hinten und hatte für 2 Minuten die Chance, seine Teamkollegen von der Bank aus anzufeuern. Aber auch in dieser Unterzahl gelang es den Adlern ihren Vorsprung weiter auszubauen. Denn nach dem 10. Tor der Dahlewitzer legten Leo und Luca erneut jeweils eins nach - 19:10. Der Gastgeber dachte indessen gar nicht daran nachzulassen und ging immer wieder dorthin, wo es wehtat. Potsdam biss die Zähne zusammen und hielt immer dagegen. Bis zur 39. Minute erspielten sie trotz der Intensität des Spiels einen 11-Tore-Vorprung (23:12) heraus. Noch knapp 11 Minuten zu spielen. Karsten wechselte einmal durch. Jeder Adler sollte die Chance bekommen, Erfahrung in einem Spiel gegen solch einen starken Gegner zu sammeln. Blau Weiß wusste dies zu nutzen und verkürzte innerhalb einer Minute gleich um drei Tore 23:15. Karsten nahm sofort die Auszeit, um den Lauf zu unterbrechen und seine Jungs neu zu instruieren. Das war die richtige Entscheidung. Die Jungs fanden sofort zu ihrer Linie zurück. Unsere beiden "L's", Luca und Lukas ließen das Netz gleich wieder wackeln - 26:16. Doch kurz darauf durfte Lukas erneut für 2 Minuten seinen Blickwinkel ändern und hatte die Möglichkeit, das Spiel seiner Kollegen im Winkel von 90 Grad zu analysieren.

Bis die Adler wieder vollständig waren, büßten sie diesmal trotz des starken Treffers von unserem Oliver zwei Tore ihres Vorsprungs ein - 27:19 Jetzt waren noch knapp 3 Minuten zu spielen. Doch genau wie der Gastgeber machten auch die Adler noch drei weitere Tore - durch Eric, Oliver und Mark.

Mit 30:22 belohnten sich die Jungs mit einem weiteren Sieg. Potsdam spielt damit eine verlustfreie Hinrunde und pausiert bis zum Start der Rückrunde auf dem 1. Platz der Tabelle. Starke Leistung!

C2 - Jugend | 15.12.2019 | Dahlewitz_27 

Fazit: Auch im letzten Hinrunden-Spiel, liefern Karstens und Christians Jungs erneut ab. Sie nehmen den Kampf in der Defensive an und finden nach kurzer Zeit eine entsprechende Lösung gegen die verschiedenen Offensivtaktiken des Gegners. Leonhard trägt mit einen gehaltenen 7-Meter und weiteren Paraden zu wichtigen Ballgewinnen bei. Im Angriff ist erneut jeder Adler torgefährlich. Dadurch bleibt das Team unberechenbar und ist von ihren Kontrahenten schwer zu händeln. Das Ziel der Saison ist nun klar, doch es wird noch ein langer und schwieriger Weg. Wir drücken der Mannschaft inkl. den Trainern und unserer Team-Betreuerin die Daumen - und unterstützen euch weiterhin von der Seitenlinie… 

Erholt euch in der kurzen Pause und genießt die Weihnachtsfeiertage.

Potsdam Bumaye......

 

Für die Adler spielten:

Leonhard (TW), Sebastian(TW), Lukas(4), Leonard(9), Niek, Eric(7), Luca(6), Theodor(1), Marc(2), Oliver(1),

Trainer:                                Karsten Bukow

Trainer:                                Christian Härtel

Team-Betreuerin:             Dagmar Schrehardt

Bericht und Fotos:            Marek Bleicher (Papa v. Luca)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]