05
März
2020

C2: Adler landen hart und ihr Traum vom Titel platzt...

 

Samstag 29.02.2020 ging es für die Adler um 14:00 Uhr in eigener Halle ins Schlüsselspiel im Kampf um den Titel. Unser Gegner aus Falkensee, den wir in der Hinrunde mit 4 Toren knapp geschlagen hatten, musste erneut besiegt werden um aus eigener Kraft den Titel holen zu können. 

(Randbemerkung: eine Niederlage mit 3 Toren hätte auch gereicht.)

C2vsFalkensee29.02.20_14 

Der Druck war zum Anpfiff dementsprechend hoch. In den ersten Minuten war schon zu merken, dass unsere Adler große Kraftanstrengungen aufbringen mussten um sich heute durchsetzen zu können. Bis zur fünften Minute war ein Spiel auf Augenhöhe möglich. Dann gerieten unsere Jungs nach und nach in Rückstand. Potsdam musste versuchen dranzubleiben. In der 15. Minute hatte sich der Gegner schon mit 3 Toren absetzen können. Falkensee hatte den Willen und einen starken Zug zum Tor, der sich nur schwer stoppen ließ. Im Angriff wurden die Adler früh und mit vollem Körpereinsatz attackiert, sodass sich die Torerfolge nicht einstellten. Mit dem Halbzeitpfiff stand es 9:15. Das wären dann drei Tore zu viel.

Jetzt hieß es für das Team kämpfen und versuchen ein Mittel zu finden, sich im Angriff öfter durchsetzen zu können. In den ersten 10 Minuten der 2 Halbzeit gelang es den Gästen sich mit weiteren zwei Toren abzusetzen. Trotz des zunehmenden Drucks gaben Bukows und Härtels Jungs nicht auf. Es fehlten 5 Tore um den Traum vom Titel weiter aufrechtzuerhalten. Die Adler konnten nun auch einen weiteren Ausbau des Vorsprungs der Gäste verhindern, aber sie fanden einfach nicht zu ihrem Spiel, um diese kompakte, bewegliche und konsequente Abwehr auszuspielen. Die vielen Einzelaktionen reichten nicht aus um den Vorsprung mit schnellen Torerfolgen schmelzen zu lassen. In der eigenen Abwehr kamen die Jungs leider weiterhin nicht hinterher und hatten keine wirksamen Mittel um den in der Breite, auf allen Positionen, aus der Bewegung kommenden, druckvollen Angriff, der den Topscorer der Falkenseer immer wieder in aussichtsreiche Positionen zum erfolgreichen Torabschluss brachte, stoppen zu können. Die dadurch fehlenden Ballgewinne ließen eine Aufholjagd nicht zu. Und auch unser gesundheitlich angeschlagener Schlussmann, der heute aufgrund seines erkrankten Teamkollegen alleine seinen Mann stehen musste, hatte es durch die sehr platzierten Würfe der Gäste schwer die Hand hinter den Ball zu bekommen. Falkensee holte sich am Ende verdient, mit einem aus unserer Sicht fatalen Endstand von 18:26, den Sieg. 

Mit dieser hohen Niederlage für unsere Jungs, ziehen die Gäste in der Tabelle an uns vorbei. Sie sind somit die einzige Mannschaft die den Titel noch aus eigener Kraft holen kann. Glückwunsch dazu. 

Es hat nicht sollen sein, trotz des Kampfgeistes bis zur letzten Sekunde ist der Traum vom Kreismeister nun vorbei. Ohne Schützenhilfe ist dies nun nicht mehr möglich. Und die Chance dazu ist sehr gering. Mit traurigen Mienen gingen unsere Jungs vom Feld. Doch dass wir ganz oben mitspielen können, hat zu Beginn der Saison auch keiner wirklich gedacht. Also Jungs, Kopf hoch und seit stolz auf Euch und Eure Leistung. Wir sind es zumindest. Und nun den Staub abklopfen und um Platz zwei weiterkämpfen, denn der ist aus eigener Kraft noch zu schaffen. 

Jetzt erst recht, Potsdam Bumaye..... 

Für die Adler Spielten: Leonhard (TW), Lukas(4), Leonard(4), Niek, Eric(5), Luca(2), Theodor(3), Conrad, Basti, Leopold, Marc, Oliver 

Trainer:                       Karsten Bukow

Co-Trainer:                 Christian Härtel

Team-Betreuerin:       Dagmar Schrehardt

 

Fotos:                         Anja Fürstenow (Mama v. Theo)

Bericht:                       Marek Bleicher (Papa v. Luca)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]