21
November
2021

B3: Adler landen hart...

Am  Sonntag, dem 14.11.2021 wurden unsere Adler vom SV Motor Hennigsdorf empfangen.

Aufgrund pandemischer Auflagen konnte unser Leo nicht mit anreisen, und somit fehlte den Jungs ihr einziger Torwart. In letzter Sekunde konnten wir unseren Malte, der sonst als Feldspieler aktiv für die Adler auf Torjagd geht, als Schlussmann für dieses Spiel gewinnen. Hut ab vor seinem Mut.

B3 14.11.2021_5

 

12:00 pfiffen die Unparteiischen in der Halle in Oberkrämer an. Die Adler kamen ganz gut in die Partie und legten mit 2:0 vor. Hennigsdorf zog nach und ging trotz der ersten 2 Minuten-Strafe in der 4. Minute sogar mit 2:3 in Führung. Die Adler liefen dem Rückstand bis zur 11. Minute hinterher. Malte konnte sich steigern und fischte in Zusammenarbeit mit der Abwehr jetzt einige Bälle weg. Die Adler glichen aus und übernahmen ab der 12. Minute die Führung. Mit viel Einsatz setzten sie sich immer wieder durch und unterstützten in der Abwehr Malte, der sich wacker schlug. Bis zur Halbzeit erarbeiteten sie sich einen Vorsprung von 18:15.  Wenn man die drei 2-Minuten-Strafen und drei gelbe Karten auf der Seite der Gastgeber zu einer gelben Karte für die Adler betrachtet, kann man ablesen, wie hart sich die Jungs den Vorsprung erkämpfen mussten, und man kann erahnen, wie die zweite Hälfte weitergehen wird.

 

Anpfiff der zweiten 25 Minuten. Der SV kam gut ins Spiel zurück. Es gab allerdings auch gleich zu Beginn auf beiden Seiten jeweils 2- Minuten-Strafen, Hennigsdorf glich aus. Bis zur 32. Minute schafften es die Adler, noch die Nase vorn zu halten. Doch der Gegner konnte durch gut platzierte Würfe erfolgreich abschließen. Malte hatte keine Chance, die Hand an den Ball zu bekommen. Hennigsdorf nahm jeden Zweikampf an und auch im Notfall die 2- Minuten-Strafe in Kauf. Das zehrte mit der Zeit an den Kräften der Potsdamer. 35. Minute, Lukas bekommt nach der dritten und umstrittenen 2-Minuten-Strafe "Rot" und kann seine Jungs nicht mehr unterstützen. Der Gastgeber setzt sich Tor um Tor ab, Potsdam kann trotz seines Kampfgeistes die zweite Niederlage der Saison nicht mehr abwenden.

Schade, aber mit 36:41 bleiben die beiden Punkte diesmal in Hennigsdorf.

Es war ein Spiel geprägt von Verwarnungen und Zeitstrafen, was die Intensität des Spielverlaufs widerspiegelte. Danke an Malte der sich mutig ins Tor gestellt hat und somit seine Jungs in einer Notlage unterstützte.

 

Nächsten Samstag geht es in der heimischen KSF Arena gegen einen ähnlich starken Gegner aus Teltow.

Potsdam Bumaye.....

 

Für die Adler spielte:

Niek, Malte S, Josef, Luca, Theo, Lukas, Sven, Malte (TW), Wim,

 

Trainer: Martin Schulze

Physio: Frank Fürstenow

 

Fotos:  Torsten Kirschner

Bericht: Marek Bleicher

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]