28
Dezember
2018

C2 alias C3: Harte Arbeit in Belzig

Am Samstag, dem 15.12.2018 um 15:00 Uhr, starteten Karsten und seine Jungs der C2 alias C3 in das letzte Punktspiel für das Jahr 2018, das gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde war. Der Gegner hieß Belzig.

In der ersten Begegnung setzten sich die Adler zu Hause mit 21:15 durch, und damit war klar: die Belziger würden in heimischer Halle einen Zahn zulegen - und gefährlich sein.

C2aliasC3vsBad Belzig_8

 

Anpfiff, Belzig in Ballbesitz. Die Adler standen gut in der Abwehr, der Gastgeber konnte sich nicht durchsetzen. Allerdings hatte auch Potsdam Schwierigkeiten, die Deckung des Gegners zu überwinden. Erst kurz vor Ablauf der vierten Minute traf Belzig zum 0:1. Es entwickelte sich ein körperbetontes Spiel, dem sich die Adler selbstbewusst stellten. Bis zum 3:3 in der 11. Minute durch Elias und Johannes, war noch keine Tendenz abzusehen. Dann aber nutzen Karstens Jungs die Überzahl und setzten sich über Elias und Lukas mit drei Toren ab - 6:3. Die Deckung stand, und Johannes bekam zweimal den Ball - 8:3! Mit diesem Polster schalteten die Potsdamer einen Gang zurück, was sich aber sofort auf den Punktestand auswirkte. Denn das inkonsequente Deckungsverhalten der Adler ermöglichte dem Gastgeber, bis zur Halbzeit auf 12:10 zu verkürzen.

14
Dezember
2018

C2 alias C3-Jugend | 08.12.2018 | Kleinmachnow

Adler brechen den Bann

Samstag, der 8. Dezember 2018, sollte für Trainer Karsten Bukow ein denkwürdiger Tag werden. Denn er hatte in seiner Laufbahn als Trainer der C-Jugend des 1. VfL Potsdam in der Halle des HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf noch nie einen Sieg einfahren können.

Die Saison lief für das Team um Bukow und Härtel mit 5 Siegen und 3 knappen Niederlagen gegen die Mannschaften der Tabellenplätze 1 bis 3 bisher sehr gut. Der heutige Gegner war auf Grund der bisherigen Spielergebnisse ähnlich stark wie Potsdam einzuschätzen. Also nordete Karsten die Mannschaft am Freitag entsprechend ein und mahnte die Jungs an, sich im Spiel zu konzentrieren, nicht über die Schiedsrichterentscheidungen zu meckern und zu kämpfen, weil er in dieser Halle endlich einmal punkten wolle.

C2 alias C3-Jugend | 08.12.2018 | Kleinmachnow_13

29
November
2018

C 2 alias C 3: Das Zünglein an der Waage

Am Samstag, dem 24.11.2018, machte sich der Adlertross nach Brandenburg auf, um gegen den Tabellendritten, den SV 63 anzutreten. Etwa 3 Stunden vor Anpfiff stellte sich heraus, dass die Mannschaft ohne Trainer Karsten Bukow und Co-Trainer Christian Härtel auskommen musste. Dagmar Schrehardt brauchte also Unterstützung.

C2aliasC3vsBRandenburg_1

Und wie es so ist, gibt es da unter den Spielereltern eine nicht ganz unerfahrene und noch aktive Handballspielerin, die viele der Jungs schon seit Jahren kennt und die Mannschaft regelmäßig als Fan an der Seitenlinie begleitet. Also war das vertretende Trainergespann mit unserer Dagmar Schrehardt und Patricia Bleicher schnell gefunden.

21
November
2018

C2 alias C3-Jugend | 17.11.2018 | Potsdam

Adler stoßen an ihre Grenzen

Letzten Samstag, den 17.11.18 um 12:00 Uhr, schlug in der KSF-Arena für die Jungs um Karsten Bukow die Stunde der Wahrheit. Mit dem Gegner aus Dahlewitz trafen unsere Adler auf den Tabellenzweiten, der ebenso wie sie, bisher nur eine Niederlage - und das ebenfalls gegen Ludwigsfelde - zu verzeichnen hatte. Ein Sieg wäre ein Indiz dafür gewesen, dass Potsdam im oberen Teil der Tabelle mitspielen kann…

C2 alias C3-Jugend | 17.11.2018 | Potsdam_3

14
November
2018

C 2 alias C 3: Nichts für schwache Nerven

Am Samstag, dem 10.11.2018 um 10:00 Uhr ging es für unsere Adler der C2 alias C3 in der KSF-Arena ins 6. Spiel der Saison. Unser Gegner war diesmal der HV GW Werder, der sich zurzeit im Mittelfeld der Tabelle bewegt.

C2vsGW Werder 10.11.18_2 

Karsten startete wieder mit seinem jungen Kader. Das Spiel begann mit beiderseitigem Abtasten. Unsere Deckung stand relativ stabil, dennoch setzte sich der Gegner nach knapp 3 Minuten durch - 0:1. Gleich mit dem nächsten Angriff zog Laurin nach - 1:1. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich zunächst keine der beiden Mannschaften durchsetzen konnte. Auf Potsdamer Seite lag das eher daran, dass der Zug zum Tor fehlte und der Ball aufgrund eigener Fehler oft aus den Händen gegeben wurde. Philip erzielte in der 10. Minute den Ausgleich zum 2:2. Vier Tore in 10 Minuten sprachen für eine gute Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Doch die fehlenden Torerfolge wurden den Adlern nun zum Verhängnis. Mit 3 Toren infolge zogen die Gäste auf 2:5 davon. Selbst der erkämpfte 7-Meter konnte nicht verwertet werden. Die Fans spürten, dass die Jungs dringend Unterstützung brauchten, und in der Halle wurde es lauter. Leonard K. verkürzte zum 3:5, und gleich danach gelang Luca der Anschlusstreffer zum 4:5. Der Kampfgeist der Adler war geweckt, und die Jungs trafen auch wieder. Bis es in die Kabine ging, hielten sie durch die beiden Treffer von Johannes und Eric den Anschluss (6:7).

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]