03
Mai
2018

C3. Paukenschlag am letzten Spieltag

C3 verabschiedet sich mit Auswärtssieg aus der Handballsaison 2017/2018

Dabei waren die Aussichten für diesen letzten Spieltag am 28. April 2018 alles andere, als rosig für unser drittes Team der männlichen C-Jugend des 1. VfL Potsdam.

C3vsFalkensee_1

Schon im Vorfeld des Spieles war bekannt, dass das Auswärtsspiel beim SSV Falkensee mit einem sehr kleinen Kader bestritten werden muss. Doch dann kamen noch einige unvorhersehbare und insbesondere krankheitsbedingte Ausfälle in der letzten Woche vor dem Spiel dazu. Auf einmal standen nur noch fünf Spieler der C3 zur Verfügung. Was tun?

 

Die Spieler aus dem C2 – Oberligateam durften nicht eingesetzt werden. Die D1 hatte selber Spieltag und konnte nicht unterstützen. Krisenkommunikation war angesagt. Unterstützung fand sich aus der D2. Mutig sagten deren Keeper Sebastian Schrehardt, sowie die Spieler Tom Strauß und Louis Strauß zu, die C3 bei ihrem letzten Saisonauftritt zu unterstützen.

So fuhr die C3 dann, am frühen Samstagnachmittag mit acht Spielern zu ihrem Auswärtsspiel. Da man aus den Vorfeld des Spieles wusste, dass auch der SSV an diesem Wochenende mit Personalproblemen zu kämpfen hatte, wusste niemand so richtig, was auf ihn zukommen würde. Aus Potsdamer Sicht sah man sich zumindest als Außenseiter.

Schon während des Aufwärmens nahm das Trainergespann Karsten und Christian zur Kenntnis, dass unsere drei Youngster aus der D2 mit richtig viel Spaß an die Herausforderung C-Jugend herangehen.

Um 16:00 Uhr begann der Ernst dieses letzten Spieltages. Das Spiel begann auf beiden Seiten nervös. Den besseren Start hatten die Potsdamer und legten erst mal mit 2:0 vor. Falkensee glich schnell aus und die nächsten Minuten war das Spiel ausgeglichen. Die Potsdamer Abwehr tat sich Anfangs etwas schwer gegen die größeren Falkenseer Rückraumspieler. Eine kleine Umstellung in Abwehr und Angriff brachte den erhofften Erfolg und belebte das Spiel der C3.  Mit  einem sehr konzentriert stehenden Keeper Lars im Potsdamer Tor und einigen sehenswerten, erfolgreichen Angriffsaktionen von Fedor und Elias setzten sich die Potsdamer Tor und Tor ab. Insbesondere Louis und Tom aus der D2 fanden zunehmend ins Spiel, überwanden rasch ihre anfängliche Nervosität und wurden schnell zu selbstbewusst aufspielenden Handballern im Team der C3. Mit einem beeindruckenden 18:11 Zwischenstand aus Potsdamer Sicht, ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gelang es den verwegenen sechs Spielern aus der Landeshauptstadt nahtlos an die Leistungen der ersten Spielhälfte anzuknüpfen. Auch Louis und Tom konnten mit mehreren Treffern für den in Aussicht stehen Erfolg beitragen. Näher als auf vier Tore ließen die Potsdamer das Team aus Falkensee nicht mehr herankommen. Zum Spielende hin wurde der Vorsprung weiter ausgebaut.  Überraschend und verdient, ohne Auswechselspieler, gewinnt die C3 ihr letztes Spiel in der Kreismeisterschaft beim SSV Falkensee mit 32:22 Toren.

Dank auch an dieser Stelle noch einmal an Sebastian, Tom und Louis, die mit ihrem Einsatz verhinderten, dass die C3 von der ersten Spielminute an in Unterzahl spielen musste und so auch einen wichtigen Beitrag am Gesamterfolg leisteten.

Für den VfL Potsdam spielten: Lars Rubbert und Sebastian Schrehardt im Tor, Fedor Dupont-Nivet (12 Tore), Elias Andermann (7 Tore), Tom Strauß (5 Tore), Louis Strauß (4 Tore), Julius Horner und Philip Parthier (je 2 Tore).

C3vsFalkensee_12

Die kommende Saison wird zeigen, was man bisher gelernt hat.

Die C3 verabschiedet sich mit einem Erfolg aus der Kreisligasaison 2017/2018. Es war eine Herausforderung für ein junges, unerfahrenes und mit einigen Handballneulingen besetztes Team. Insbesondere auch dadurch, da Mitte der Saison die Spieler des älteren Jahrgangs in die C2 wechselten und sie nun komplett auf eigenen Füßen stehen mussten.

Höhen und Tiefen begleiteten sie. Lange Zeit konnte man sich im Mittelfeld halten. Nach den Personalveränderungen galt es erst mal, sich als Team zu finden. Von Spiel zu Spiel gelang es immer besser, auch wenn sich der zählbare Erfolg noch nicht einstellen wollte. Mal scheiterte man an den eigenen Nerven und ein anderes Mal musste man der größeren, längeren Spielerfahrung des Gegners Tribut zahlen. Umso schöner dieser Erfolg am letzten Spieltag, der uns mit Hoffnung und erwartungsvoll in die Handballzukunft dieses Teams blicken lässt.

Nun steht ein neuer Abschnitt in der C-Jugend vor der Haustür. Bis auf Julius, der das Team in die B-Jugend verlässt, sind nun die übrigen Spieler in der kommenden Saison die alten Hasen in der C2. Damit erwarten sie auch große Herausforderungen, insbesondere dahingehend mit den nachrückenden Spielern aus der D1 zu einer neuen schlagkräftigen C2 zusammenzuwachsen.

Wünschen wir ihnen dafür viel Erfolg und manchmal auch die nötige Leidensfähigkeit, um mit dem Blick nach vorn weitermachen zu können.

Spielbericht: Karsten Bukow

Bilder: D.S.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]