12
September
2018

C2 alias C3-Jugend | 08.09.2018 | Potsdam

Mit stotterndem Motor und angezogener Handbremse ins 1. Spiel der Saison 

Samstag, 08.09.2018 um 12:00 in der heimischen KSF-Arena pfiff der Unparteiische das 1. Spiel der Saison für die Jungs um Karsten Bukow an. Karsten konnte aufgrund der zahlreich aufgerückten Jungs aus der D-Jugend auf eine volle Bank zurückgreifen.

C2 alias C3-Jugend | 08.09.2018 | Potsdam_1

Sein erster Sechser begann sehr verhalten. Ganz im Gegensatz zu unserem Gegner dem BSV Belzig, der sofort in die Vollen ging und nach 21 Sekunden den ersten Torerfolg feierte. Potsdam ging weiterhin sehr behäbig in den Angriff und bekam mit dem 0:2 prompt die Quittung. Die Adler starteten den dritten Angriff, aber auch den spielten sie mit angezogener Handbremse. Erneut holten sich die Belziger den Ball und versenkten ihn von der rechten Seite im Tor zum 0:3. Jetzt wurde es nicht nur von der Trainerbank her laut. Auch die Fans an der Seitenlinie spürten, dass die Mannschaft Unterstützung brauchte. Entgegen des ursprünglichen Plans, die Trommeln nur beim Torerfolg einzusetzen (denn der ältere Jahrgang ist die lautstarke Unterstützung noch nicht gewohnt), setzte das Instrument nun dauerhaft ein. Durch die Mannschaft ging ein Ruck, die Handbremse schien gelöst. Man bewegte sich schneller und ging entschlossen in die Lücken. Enno, Fedor und Luca versenkten den Ball in Folge - Potsdam war wieder da (3:3)! Der Gast merkte, dass er unter Druck geriet, denn im Angriff bekam er jetzt mächtigen Gegenwind. Erst nach 40 Sekunden erzielte der BSV seinen 4. Treffer. Potsdam schaltete noch einen Gang höher. Mit noch mehr Druck zum Tor legten die Adler mit Anspielen an Johannes, Ole und Luca einen weiteren 3-zu-0-Lauf hin (6:4). Die Potsdamer Abwehr stand jetzt gut, sie hatte die starke rechte Seite der Belziger besser unter Kontrolle. Ole macht dann noch das 7:5 zur Pause.

Karsten startete in der zweiten Halbzeit mit einigen Umstellungen, an die sich die Jungs erst einmal gewöhnen mussten. Somit dauerte es knapp 3 Minuten, bis das erste Tor durch Laurin fiel (8:5). In der Deckung stand Potsdam weiterhin stabil. Dadurch waren sie in der Lage, die Unsicherheiten im Angriff, die zu Ballverlusten führten, zu kompensieren. Unsere Adler setzten sich über Johannes, Ole, Elias, Leonard K. und Fedor Tor für Tor weiter ab. Belzig hatte keine Chance, sich auf einen unserer Spieler zu konzentrieren. Jeder Adler war torgefährlich. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit viel schneller, und es fielen mehr Tore als in den ersten 25 Minuten. Karstens Aktive waren selbstsicherer geworden und spielten mit mehr Übersicht. Dennoch gab es unnötige Fehlwürfe und Ballverluste. Doch trotz alledem konnten sich die Jungs über einen Stand von 15:11 bis zum Ende des Spiels einen weiteren 2-Tore-Vorsprung herausarbeiten. In dieser Phase taten sich Eric von der rechten Außenposition und Ole mit Würfen aus der zweiten Reihe hervor. Somit stand mit dem Schlusspfiff ein 21:15 auf der Tafel - und damit bleiben gleich die ersten beiden möglichen Punkte der Saison in Potsdam.

C2vsBelzig_3

Wenn die Jungs in Zukunft schneller ins Spiel finden und die Handbremse von Beginn an lösen, ist da noch mehr drin. Durch weiteres Training wird sich die Leistung sicher noch steigern lassen und im Laufe der Zeit wird sich eine gewisse Routine einstellen. Das ist für die kommenden Gegner sicher auch notwendig. Wir sind gespannt und freuen uns auf die nächsten Spiele.

Für die Adler spielten:

Leo H.(TW), Luis, Ole (5), Johannes (2), Enno (2), Lukas, Fedor (2), Eric (3), Leo K. (1), Elias (2), Luca (2), Laurin (2)

Trainer: Karsten Bukow

Coco: Christian Härtel

Fotos: Dagmar Schrehardt, Jan Kirchmeyer

Bericht: Marek Bleicher (Papa v. Luca)

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]