26
September
2019

C 3: Konzentriert zum zweiten Sieg - mit starkem Torwart zum 2. Saisonerfolg

Die C3 des VfL Potsdam empfing an ihrem zweiten Spieltag die Jungs des Ludwigsfelder HC. Beim Aufwärmen wurde schon deutlich, dass die Truppe um das Trainergespann Karsten Bukow und Christian Härtel dieses Spiel sehr ernst nehmen würde.

C3vsLudwigsfelde 21.09.19_7

Tatsächlich ging es mit viel Schwung in das Spiel, dass zunächst sehr ausgeglichen verlief. Nach dem 3:3 in der 5. Spielminute wurden durch ein druckvolles Angriffsspiel immer öfter gute Chancen für die beiden Außenspieler Len und Tom herausgespielt. Beide nutzten, genauso wie der am Kreis mit gutem Stellungsspiel agierende Sven-Arne, ihre Chancen, so dass sich der VfL nun zunehmend absetzen konnte. Die konzentrierte Abwehr zwang den LHC wieder und wieder zu Würfen aus großer Distanz, die vom sehr gut aufgelegten Rufus im Tor der Potsdamer aber meist sicher abgewehrt wurden. Dabei fiel auf, dass die Jungs aus der Landeshauptstadt mit großem Engagement immer den nötigen, schnellen Extra-Schritt machten, um Lücken in der eigenen Abwehr effektiv zu schließen. Auch kam in dieser Phase zum Tragen, dass die VfLer mit den konsequenten Entscheidungen der Schiedsrichter besser zurechtkamen. So konnte sich der VfL bis zum 6:4 absetzen, ehe der LHC eine erste Auszeit nahm.

 

Nach dem Timeout startete die C3 zu einem Zwischenspurt durch und ging mit Toren aus dem Rückraum von Malte und Moritz sowie durch tolle Anspiele an den Kreis und die einlaufenden Außen mit 11:6 in Führung. Die Kombination aus sehr gutem Rückzugsverhalten und sehr gutem Torwart verhinderte in dieser Phase, dass die Gäste des LHC einfache Tore werfen konnten. Folgerichtig setzt sich das junge Potsdamer Team zur Pause mit 15:9 ab.

Trotz starker Unterstützung durch die Zuschauer in der gut besuchten Kirchsteigfeld-Arena begann die C3 die zweite Hälfte etwas fahrig. In dieser Spielphase waren die Torhüter beider Teams voll da und zeigten ein ums andere Mal gute Paraden. Der VfL geriet zudem durch eine Hinausstellung in Unterzahl, die der LHC jedoch nicht nutzen konnte. Nach einer guten Phase des LHC, in der die Gäste zum 16:12 verkürzten, fanden die Potsdamer wieder zu ihrem konzentrierten Spiel zurück. Schon kurze Zeit später war der alte, beruhigende 6-Tore Vorsprung beim 18:12 wiederhergestellt. Beide Teams spielten nun stabil weiter, wobei auf Seiten des VfL insbesondere das tolle Zusammenspiel mit dem Kreisläufer beeindruckte. Josef ging immer wieder toll in die 1:1-Situationen. Beim Stand von 25:18 nach 41 Minuten schien das Spiel eigentlich entschieden zu sein. In Unterzahl-Situationen blieben die Jungs des VfL gelassen und spielten weiter druckvolle Angriffe aus einer sehr beweglichen Abwehr, so dass es schließlich nach 45 Minuten 27:18 stand. Nach ihrem letzten Timeout spielten die Potsdamer schließlich entschieden bis zum Schlusspfiff und Paul machte wenige Sekunden vor dem Abpfiff den Endstand von 30:23 klar.

Der VfL ist somit sehr gut mit 4 Punkten aus den ersten zwei Spielen in die Saison gestartet und wird im nächsten Spiel gegen Blau-Weiß Dahlewitz erneut zeigen müssen, dass man auch Auswärts punkten will.

Insgesamt hat das konzentrierter spielende Team gewonnen. Die Jungs des VfL wurden zudem von einer lautstarken Fan-Gemeinschaft unterstützt, die – zumindest teilweise – im Anschluss selbst auf dem Feld aktiv wurden. Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle die – mal wieder – tolle Organisation, für die stellvertretend Dagmar Schrehardt genannt werden soll.

 

Für den VfL spielten:

 Rufus (TW), Ole M., Len (2 Tore), Paul (1 Tor), Friedrich, Ole B. (2 Tore), Malte (3 Tore), Josef (5 Tore), Moritz (6 Tore), Tom (4 Tore) und Sven-Arne (7 Tore)

Karsten Bukow (Trainer), Christian Härtel (Co-Trainer)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]