22
Januar
2020

C3 gewinnt klar gegen Falkensee II

Souveräner Start in die Rückrunde

In der ungewohnten Umgebung der Sporthalle in der Heinrich Mann Allee war schon beim Erwärmen zu spüren, dass die C3 nach der langen Weihnachtspause heiß auf Handballspielen war. Verstärkt durch den Torwart der D-Jugend trat das Team des VFL zum Start der Rückrunde gegen die Jungs des SSV Falkensee II an.

C§vsFalkenseeII 18.01.20_11

Zum Spielstart ist der VfL dann auch gleich voll da. Schnell führen die Jungs von Trainer Bukow mit 6:1. Dabei sticht vor allem in der Anfangsphase die starke Abwehrleistung ins Auge. Schnelle Beine und flinke Hände sorgen immer wieder für Ballverluste der Gegner, die über schnelle Gegenstöße in Tore umgesetzt werden.

Karsten Bukow beginnt folgerichtig damit, den Spieler Pausen zu gönnen und die Jungs von der Bank einzusetzen. Dabei zeigt sich, dass es aufgrund der hohen Leistungsdichte auch bei den vielen Wechseln zu keinem Bruch im Spiel der Jungs aus der Landeshauptstadt kommt. Alle Spieler integrieren sich gut in die Abwehr und in den Angriff. Zudem nutzt der VfL das Spiel nun auch, um im Positionsspiel zu experimentieren. Falkensee hingegen versucht alles, das Spiel wieder etwas offener zu gestalten. Die Gäste kommen vorerst aber nur bis zum 8:2 ran, ehe sie ein Timeout nehmen.

Nach der Auszeit wirkt Falkensee in der Abwehr konzentrierter, so dass sich die Jungs des VfL ihre Chance nun härter erarbeiten müssen. Zudem wirkt das Team aus Potsdam nun im Abschluss etwas unkonzentriert und lässt die ein oder andere klare Chance ungenutzt. Kurz schaut sich das Trainerteam Bukow/Härtel das Geschehen an und nimmt beim Stand von 10:4 dann selbst eine Auszeit. Die hier besprochenen Anpassungen an das eigene Spiel zeigen Wirkung, so dass der VfL den Vorsprung bis zur Pause sogar wieder ein wenig ausbauen kann. Mit 13:6 geht es in die Kabinen.

Die Spieler aus Potsdam starten ähnlich hoch konzentriert wie zu Anfang des Spiels. Einer der besten in den Reihen des VfL spielt dabei auch in der Zweiten Hälfte ein tolles Spiel: Johan, der Torwart, der eigentlich in der D-Jugend unterwegs ist. Er hält ein ums andere Mal den Ball – unter anderem auch einen 7m der Gäste – und kann so schnelle Angriffe über die Zweite Welle für den VfL einleiten. Die Abwehr der C3 ist weiterhin schnell auf den Beinen und hilft sich gegenseitig gut aus. Auch im Positionsangriff spielen die Jungs nun geduldig und kommen über Spielzüge und tolle Einzelaktionen zu klaren Chancen. Folgerichtig steht es nach 35 Minuten deutlich 19:7. Das Spiel wird nun etwas ruhiger. Die Jungs vom VfL spielen gelassen und ohne großen Aufwand, halten aber gleichzeitig den Abstand konstant hoch.

Am Ende zeigt die Anzeige ein deutliches 25:14, das dem Spielverlauf auch gerecht wird. Die C3 des VfL hat dabei insbesondere durch die starke Teamleistung in der Abwehr die Zuschauer in der HMA überzeugt. Ein großes Lob geht sicher an Johan, der durch seine Paraden ein starker Rückhalt war.

Nun steht in der kommenden Woche das Spiel gegen den Nachbarn aus Ludwigsfelde an. Wenn die defensiven und offensiven Leistungen wieder ähnlich abgerufen werden können, wird auch dieses Spiel sicher wieder sehr ansehnlich.

Für den VfL spielten: Ole Müller, Ole Bösch (1), Josef Büchner (7), Wim Thiebe (1), Johan Runge (TW), Moritz Naumann (3), Tom Strauß (5), Sven-Arne David (3), Friedrich Orth, Paul Schneider (1), Len Berres, Malte Simm (4)

Trainer:                                              Karsten Bukow

CoTrainer:                                          Christian Härtel

Mannschaftsbetreuung:                       Dagmar Schrehardt

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]