29
Oktober
2020

C3: Top eingestellt nach Bad Belzig – VfL CIII gewinnt klar gegen MBSV mit 17:27

Am letzten Wochenende der Herbstferien und leicht ersatzgeschwächt geht es am frühen Samstag zum Auswärtsspiel nach Bad Belzig. Das Spiel gegen den Tabellennachbarn soll zur Standortbestimmung in der Kreisliga dienen – entsprechend konzentriert und druckvoll beginnen die Jungs aus Potsdam. Schon nach 6 Minuten steht es entsprechend 1:5 für den VfL. Die Abwehr steht gewohnt stabil und zeigt flinke Hände und Füße. So schafft es die Mannschaft des MBSV Bad Belzig kaum, sich selbst Chancen herauszuspielen. Im Gegenzug spielen sich die Jung aus der Landeshauptstadt selbst gut Chancen heraus, zunächst immer wieder auch über den Kreis und die Außenpositionen. Nach 11 Minuten scheint die Richtung, die das Spiel gehen wird, schon klar. Auf der Anzeige steht bereits ein deutliches 2:10.

Die Jungs von Trainer Bukow lassen sich nun etwas vom sehr ruhigen Spiel des MBSV anstecken und verlieren in der Abwehr in wenig an Biss und Dynamik. Belzig kann entsprechend ein paar gute Chancen herausspielen. Da der VfL im Angriff aber weiter konzentriert bleibt, steht es nach 21 Minuten 5:14. Auffällig ist in der ersten Halbzeit auch, dass die sehr guten Schiedsrichterinnen das Spiel sehr konsequent pfeifen und jede Härte von Beginn an aus der Partie nehmen. Einige Spieler sind daher bereits zu diesem Zeitpunkt mit gelbe Karten und Zeitstrafen ausgestattet. Auch die letzte Aktion der 1. Hälfte ist entsprechend ein 7m für den VfL, der den Halbzeitstand von 6:16 als Resultat hat.

Bukow und Schrehardt sprechen in der Pause offensichtlich das in den letzten Minuten etwas statische eigene Angriffsspiel an, das zudem zu nah an der gegnerischen Abwehr stattfindet. Der Wille dies zu ändern ist den Jungs in den ersten Minuten der zweiten Hälfte entsprechend anzumerken. Jedoch scheinen die Jungadler auch ein wenig übermotiviert, was zunächst zu einigen ungewohnten technischen Fehlern führt. Da aber auch der MBSV nicht richtig in diese Halbzeit zu finden scheint, haben diese Fehler keine Auswirkungen. Nach 32 Minuten steht es entsprechend 6:19. Die Abwehr des VfL fängt sich nun wieder und erobert mit sehr gutem Stellungsspiel immer wieder den Ball. Dem MBSV bleibt nur noch das Spiel 1 gegen 1 zu suchen, was dem Rückraum Rechts der Belziger zu Chancen verhilft. Nach 38 Minuten steht es nun 9:22.

Bukow gibt in dieser Partie allen Spielern die Chance sich zu zeigen. Dies führt zu teilweise ungewohnten Aufstellungen, wodurch das Spiel etwas an Fahrt verliert. Der MBSV hingegen nutzt diese Phase, um sich noch einmal aufzubäumen. Beim Stand von 14:26 nach 45 Minuten ist aber allen klar, dass die Partie bereits entschieden ist. Der nun auf der Platte stehenden Formation des VfL, die in dieser Form aber auch noch nie zusammengespielt hat, gelingen gegen Ende der Partie noch einige gute 1:1-Aktionen. Am Ende steht es klar und verdient 17:27 für den VFL, der sich nun in der Spitzengruppe der Kreisliga positioniert hat. Am 30. Oktober ist nun das nächste Spiel gegen Brandenburg West in der heimischen Kirchsteigfeld-Arena geplant.

 

Für den VFL spielten: Leonhardt im Tor; Ole B., Johannes, Ole M., Fynn, Conrad, Marc, Theodor, Paul, Marcel, Sebastian, Philipp und Aidan

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]