18
Oktober
2018

D 2: Engagiert trotz Rückstand

Langsam entwickelt sich ein Heimatgefühl auch für die Halle der Da-Vinci-Gesamtschule. Zum wiederholten Mal in der Saison 2018/2019 spielten die Jungs der D2 des VfL in der Sporthalle im Bornstedter Feld.

D2/14.10.18/DaVinci_5

Als erster Gegner stand mit dem Ludwigsfelder HC eine Mannschaft auf dem Programm, die in dieser Saison sicher zu den Top-Teams gezählt werden muss. Und tatsächlich taten sich die Jungs des VfL von Beginn an schwer, ins Spiel zu finden. Die physisch starken Ludwigsfelder stellten immer wieder Ball- und Laufwege geschickt zu, so dass kaum gute Torchancen erarbeitet werden konnten. Das Team von Trainer Frank Hanisch steigerte sich aber zusehend, so dass gegen Ende der ersten Halbzeit zwar ein deutliches 5:13 auf der Anzeigentafel stand, die Jungs dennoch – nach einigen guten Spielzügen – mit erhobenem Haupt in die Pause gehen konnten. Dort wurde offensichtlich neuer Mut geweckt. Folgerichtig zeigten die jungen Spieler aus der Landeshauptstadt nun immer wieder, dass auch gegen eine solide und robuste Abwehr gute Chancen ausgespielt werden können. Leider spielte die D2 des VfL aber ihre Chancen nicht konsequent zu Ende, so das der Rückstand nur marginal verringert werden konnte. Am Ende gewann Ludwigsfelde verdient mit 11:26, doch zeigte die zweite Hälfte auch, dass mit ein wenig mehr Konzentration im Abschluss auch gegen ein Team aus der Tabellenspitze gut mitgehalten werden kann.

 

Nach zwei Spielen Pause ging es dann in die Partie gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf. Gegen die Nachbarn aus Teltow rechneten sich die Jungs des VfL eine bessere Chance aus, so dass man von Beginn an mit mehr Tempo in das Spiel gehen wollte. Dennoch – ähnlich wie im ersten Spiel – dauerte es zu lange, bis der eigene Rhythmus gefunden war. So lagen die Jung-Adler schnell mit 2 Toren zurück. Toll herausgespielte Chancen wurden aber weiterhin zu selten mit Toren belohnt, so dass sich dieser Abstand zunächst nicht verringern ließ. Zur Pause stand es dann auch 8:10. Frank Hanisch versuchte seine Jungs wiederaufzubauen und neu zu motivieren, was zunächst auch gelang. Der VfL hielt weiterhin gut mit, konnte aber nur noch auf zwischenzeitlich ein Tor Rückstand reduzieren. Zur Mitte der zweiten Hälfte fehlte dann einfach die Kraft, so dass Teltow immer wieder mit einer guten zweiten Welle zu eigenen Chancen kam. Am Ende steht es 12:20, so dass erstmals in der Saison keine Punkte an einem Spieltag geholt werden konnten.

Beide Spielen haben aber gezeigt, dass hier eine spielerisch starke Truppe entsteht, die in der Lage ist, auch Top-Teams zu ärgern. Beeindruckend, so sahen es sicher die zahlreichen Zuschauer, ist der Teamgeist und die Einstellung der Jung-Adler, die sich auch zurückliegend nicht aufgaben und immer wieder tolle Angriffe und eine solide Abwehr spielten. Die D2 des VfL steht nun mit 8:12 Punkten auf dem vorläufigen 7. Tabellenplatz und hat nun bis 25. November Zeit, sich für die kommenden Spiele zu rüsten.

Neben der D2, dem Ludwigsfelder HC und dem Team der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf waren an diesem Sonntag auch die Mannschaft aus Falkensee sowie die D1 des VfL aktiv. Die D1 des VfL konnte dabei mit zwei klaren Siegen das eigene Punktekonto auf 12:0 erhöhen. Die vielen Zuschauer an diesem Wahlsonntag in Potsdam wurden dabei von den Eltern der beiden D-Jugend-Mannschaften versorgt, so dass wieder einmal ein tolles Saison-Turnier gespielt werden konnte.

 

Mit von der Partie für die D2:

Aidan, Sebastian, Bennet, Fynn Felix, Marcel, Billy Stan, Julian, Ignat und Paul, sowie Frank  Hanisch und Carsten Schrehardt als Trainergespann.

 

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]