07
Oktober
2019

E1 kann sich erneut behaupten

Am Sonntag, den 29.09.19, ging es auswärts zum Nachbarn nach Ludwigsfelde. 

Um 10:00 Uhr pfeift der Schiedsrichter die Partie VfL Potsdam gegen den LHC an. Ludwigsfelde scheint ähnlich aufgestellt zu sein wie unsere Adler, der junge Jahrgang überwiegt. Doch dies zu unterschätzten, wäre fehl am Platz gewesen. Die individuellen Stärken der einzelnen Spieler sind hoch. Unsere Jungs tun sich deshalb schwer. Am Ende der dritten Minute steht es 2:2. Durch viel Fleißarbeit gelingt es den Adlern öfter in Ballbesitz zu kommen und sich mit zwei Toren abzusetzen. Doch die wirklich flinken Ludwigsfelder verhindern mit guten Finten in den Eins-gegen-Eins-Situationen, dass sich die Adler weiter absetzen können.

E1/29.09.19_1

Das Halbzeitergebnis lautet 8:5. Es ist noch nichts entschieden.

In die zweite Halbzeit starten die Jungs um Daniel Meyer gut. Sie legen bis zur 18. Minute 2 Tore nach - 10:5. In den nächsten knapp 3 Minuten stört der Gegner unsere Angriffe, was die Adler zu unnötigen, vorzeitigen Abschlüssen veranlasst. Der Erfolg bleibt aber auch beim LHC aus, sodass der Gastgeber in der 21. Minute die Auszeit nimmt. Mit frischen Anweisungen gelingt es beiden Mannschaften wieder erfolgreich zu sein. Bis etwa 3 Minuten vor Schluss kann Potsdam den 4-Tore-Vorsprung halten - 14:10. Doch Ludwigsfelde kämpft bis zum Schluss und zieht in einer hitzigen Schlussphase noch einmal bis auf 2 Tore heran. Die Adler behalten die Nerven und verwandeln den kurz vor Schluss erspielten Penalty zum Endstand von 15:12 und holen damit beide Punkte nach Hause. 

Gleich im Anschluss geht es gegen den SV LOK Rangsdorf. Zu Beginn dieser Partie tun sich unsere Adler etwas schwer. Nach fast 9 Minuten steht es gerade mal 3:2. Die Chancenverwertung ist dünn. Doch bis zum Pausentee bleibt die Abwehr stabil und mit 'nem kleinen Zwischenspurt können die Jungs auf 7:3 erhöhen. 

In der zweiten Hälfte im 6-gegen-6 sind die Jungs sofort im Spiel. Die Abwehr erobert immer wieder der Ball und Jannik im Tor hechtet einigen Bällen erfolgreich hinterher. Doch auf der anderen Seite schläft man nicht, und aus diesem Grund kann sich Potsdam nur Stück für Stück weiter absetzen. In der 27. Minute steht es 14:8. Dann bäumen sich die Adler noch einmal auf und verteidigen ihr Tor dreimal in Folge. Ansgar setzt mit einem spektakulären Wurf von der eigenen 9-Meter-Linie vier Sekunden vor Schluss mit dem 17. Tor kurz vor dem Ertönen der Schlusssirene den Schlusspunkt. Sieg mit 17:8. 

Fazit: 

Die Chancenverwertung muss verbessert werden, mit den Fehlwürfen haben es sich die Jungs unnötig schwer gemacht. In der Abwehr sind sie sehr fleißig, entscheiden sich aber manchmal zu früh, zu zweit auf den Ballführenden zu gehen, so entstehen Lücken und damit Chancen für den Gegner, was der LHC ausnutzte. 

Trotz allem - unsere Jungs holen sich mit einer starken und kämpferischen Mannschaftsleistung die möglichen 4 Punkte des 2. Spieltages und führen damit momentan die Tabelle der 1. Staffel an. Ganz starke Leistung Jungs, wir sind stolz auf euch.....Bumayee

 

Für die Adler spielten:

 

Dylen, Jasper, Luis, Conner (TW), Erik, Marek, Anton, Franz, Theo, Jannik (Spieler/TW), Edgar, Ansgar

 

Trainer:             Daniel Meyer

Co-Trainer:     Gregor Oppermann

Betreuerin:     Ulrike Püschel

Bericht/Foto:  Marek Bleicher

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]