19
Dezember
2019

E1-Jugend | 14.12.2019 | Kleinmachnow

E1 Revanche in Kleinmachnow...

Samstag, den 14.12.19 sammeln sich unsere Adler der E1 schon kurz vor 9:00 Uhr vor der Halle der HSG/RSV Teltow Ruhlsdorf in Kleinmachnow. Kurze Zeit Später laufen sich die Jungs bereits warm. Denn sie wollen für diesen Top-Spieltag, an dem sich wieder die drei stärksten Mannschaften der Staffel 1 miteinander messen werden, topfit sein. 6 Wochen Vorbereitung liegen heute hinter ihnen und nun wollen sie zeigen, was sie in dieser Zeit dazu gelernt haben. Mit Dahlewitz, die heute in einer stärkeren Formation als im Hinspiel auflaufen, startet unser Spieltag.

E1-Jugend | 14.12.2019 | Kleinmachnow_1

3 gegen 3

Mit dem Anpfiff sind die Jungs voll da. Nach 24 Sekunden steht es auch schon 1:0. Doch auch Dahlewitz ist hell wach. Beide Mannschaften arbeiten gut in der Deckung. Es dauert über 2 Minuten, bis das Ball erneut im Netz landet - 2:0 VfL. Das Niveau bleibt konstant. Und Conner hält seinen Kasten sauber. Mit ihrem starken Rückraum ist es den Jungs im Angriff möglich, den einen oder anderen Ballverlust zu verkraften und bis zur 6. Minute auf 4:0 zu erhöhen, bis der Gegner seinen ersten Erfolg feiern kann. Konzentriert geht es weiter. Unserer Defensive um Ansgar gelingt es immer wieder, den Ball zu sichern und in die Angriffshälfte zu spielen. Durch diese Fleißarbeit setzt sich Mannschaft mit 6:1 ab. In den verbleibenden 1 1/2 Minuten können sich Dahlewitz sowie der VfL zum 7:2 durchsetzen. Mit diesem Polster geht es in die Kabine.

6 gegen 6

Das erste Tor nach dem Anpfiff geht zwar auf das Konto der Adler, man sieht aber sofort, dass es der SV uns richtig schwer machen möchte. Sehr dynamisch und oft über die Position des halblinken Spielers geht es in Richtung Adler-Tor. Unsere Abwehr bekommt diesen Spieler nicht oft in den Griff. Allerdings lassen sich die Adler auch nicht bitten und legen über schöne Spielzüge und einem ähnlichen Zug zum Tor immer wieder nach.

Dem Gegner gelingt es somit nicht, den Vorsprung zu reduzieren. Und auch Conner kann mit einigen Paraden seinen Teil dazu beitragen. Auch wenn in dieser Halbzeit mehr Bälle im Tor des VfL landen, können die Jungs um Daniel Meyer und Marek Bleicher auch diese 15 Minuten mit 15 zu 13 Toren knapp für sich entscheiden. Mit 22:15 holen sie sich die nächsten 2 Punkte.

Jetzt steht der Gastgeber auf dem Plan. Dieser bescherte unseren Jungs vor 6 Wochen die bis jetzt einzige Niederlage der laufenden Saison. Nun soll sich zeigen, ob das Training der letzten Wochen seine Wirkung zeigt und ob die Kraft nach dem anspruchsvollen Spiel gegen Dahlewitz noch reicht.

3 gegen 3

Und los geht's! Teltow fackelt nicht lange, und nach 29 Sekunden liegt Potsdam mit 0:1 zurück. Unser Angriff scheitert nochmal, gleich geht's wieder in unsere Richtung, keine Chance für Jannik - 0:2 schon nach einer Minute Spielzeit. Doch unsere Adler bleiben ruhig, spielen den nächsten Angriff aus und erzielen den Anschlusstreffer. Erneut geht es schnell, und der Gastgeber erhöht zum 1:3. Jetzt sind die Adler wach. Jannik verteidigt erfolgreich seinen Kasten, und in der Angriffshälfte geht's konsequent in Richtung Tor - 2:3. Gleich darauf verliert Teltow den Ball an unsere Abwehr und Potsdam gleicht aus. 3:3 steht es nach knapp 6 Minuten. Jetzt legt der Gastgeber vor und der VfL legt nach. In der 8 Minuten steht es 5:5. Jannik bekommt den Ball zu fassen, spielt schnell zu Ansgar, über zwei Stationen geht der Ball in die Angriffshälfte, Doppelpass und Tor. Da ist die Führung 6:5. Jetzt drehen Daniels Jungs so richtig auf. Immer wieder holen sie sich den Ball, über Ansgar, zusammen mit seiner Abwehr oder Jannik im Tor, zurück. Und der Potsdamer Angriff spielt Teltow immer wieder aus. Nach weiteren drei Toren in Folge steht es 9:5. Das letzte Tor dieser Halbzeit geht an den HSG/ RSV 9:6. Mit diesem kleinen Vorsprung geht das Trainerteam Meyer/Bleicher mit seinen Aktiven in die Kabine.

6 gegen 6

Über zwei Minuten geht es ohne Tor in beide Richtungen. Beide Teams schenken sich nichts. Doch erneut kann Jannik den Ball sichern, und schnell geht es in Richtung Tor des Gastgebers - 10:6. Es ist, wie zu erwarten war, ein Spiel auf Augenhöhe, das über die Abwehr entschieden wird. Potsdam hat zu diesem Zeitpunkt die Nase vorn und kann sich zwei weitere Male den Ball holen und zielsicher im Tor unterbringen. In der 21. Minute können sich die Adler sogar vorübergehend mit 5 Toren absetzen - 12:7. Gegen Ende des zweiten Spiels in Folge kommen unsere Jungs nun langsam an ihre Grenzen. In der 24. Minute steht es 13:9, und Ansgar geht zweimal kurz hintereinander zu Boden. Angeschlagen muss unser Mittelmann und Abwehrchef auf die Bank. Luis übernimmt seine Position. Diese Situation nutzt Teltow geschickt aus und überwindet gleich zweimal in Folge Potsdams Abwehr. Es steht 14:11, und es sind noch 3 1/2 Minuten zu spielen. Teltow wittert die Chance, und unsere Adler werden nervös. Sie holen sich den Ball zwar immer wieder zurück, verlieren ihn aber aufgrund von eigenen technischen Fehlern auch mehrfach leichtfertig. Das zieht sich bis zum Schlusspfiff durch. Die Spannung ist groß, und beide Teams können noch einmal einnetzen. Nach Ablauf der 30. Minute reißen unsere Adler ihre Flügel hoch, die Revanche ist mit 15:12 geglückt!

Fazit: Es war ein spannendes Spiel auf einem tollen Niveau. Die sechs Wochen Training haben sich gelohnt. Potsdam zeigte eine starke Mannschaftsleistung, bei dem oft der besser Stehende und sich freilaufende Mitspieler gesehen und angespielt wurde. In der Defensive wurde fleißig gearbeitet und konsequent am Gegenspieler gedeckt. Unsere beiden Schlussadler konnten sich auch erheblich steigern und viele tolle Paraden im Tor zeigen. Ganz stark Jungs, wir sind stolz auf euch!

E1-Jugend | 14.12.2019 | Kleinmachnow_27

Als erster der Staffel 1 (besseres Torverhältnis) geht es nun in die Meisterrunde. Das heißt, es beginnt wieder von Null und alles ist offen. Wir treffen nun auf die besten Mannschaften der 1. und 2. Staffel. Also sind wir sind gespannt, ob sich Potsdams Adler gegen diese Mannschaften behaupten können.

Bis dahin erholt euch Jungs und genießt die Weihnachtszeit mit eurer Familie.

Potsdam Bumaye…

 

Für die Adler spielten:

Conner (Spieler/TW), Jannik (Spieler/ TW), Luis, Erik, Theodor, Ansgar, Dylan, Niklas, Edgar, Anton, Jasper, Franz

Trainer:                      Daniel Meyer

Co-Trainer:                Marek Bleicher

Betreuerin:                Ulrike Püschel (Abteilung Physio)

Fotos:                        Patricia Bleicher

Bericht:                      Marek Bleicher (Papa v. Luis)

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]