04
Dezember
2018

E2-Jugend | 24.11.2018 | Trebbin

8 Adler geben nicht auf

Endlich ging es nach langer Spielpause am Samstag, dem 23.11.2018, wieder los. Diesmal führte die Reise nach Trebbin, um dort gegen den Gastgeber und gegen unsere eigenen Jungs der E1 anzutreten. Daniel Meyer und Marek Bleicher sprangen an diesem Tag für Trainer Frank Hanisch ein, der an einem Trainerfortbildungsseminar teilnahm.

E2-Jugend | 24.11.2018 | Trebbin_11

Kurz nach 10:00 Uhr pfiff der Unparteiische das Spiel an. Die Adler legten gut los und konnten sich behaupten. Immer wieder spielten sie in die Angriffshälfte, doch der Ball wollte einfach nicht ins Eckige. Der Schlussmann des Gegners erwies sich als Magnet, die Adler warfen ihn immer wieder an. Aber auch Trebbin brauchte fast 6 Minuten bis zum ersten Erfolg, denn unsere Abwehr unter der Leitung von Fritz funktionierte gut und Tilman als Schlussmann stand wie gewohnt - wie eine Wand. Im Angriff hatte Potsdam immer wieder die Möglichkeit zu punkten, aber selbst die vier Siebenmeter-Chancen blieben torlos, sodass wir zur Pause nur einen Erfolg durch unseren Theodor aufzuweisen hatten und mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Kabine gehen mussten - 1:5.

Nach ein paar aufbauenden Worten ging es mit neuem Schwung in die zweite Halbzeit. Der VfL holte sich den Ball, und mit einer schönen Kombination zwischen Luis und Fritz konnte letzterer den Ball einnetzen - 2:5. Der Spielaufbau klappte in den nächsten Minuten sehr gut, wobei die  Chancenverwertung leider nur bei etwa 50 % lag. Die Jungs schlossen zu nervös und zu weit entfernt vom Tor ab. Die Defensive der Trebbiner war sehr intensiv, und unsere Adler zeigten phasenweise zu viel Respekt. Die Deckung stand soweit gut, und Tilman glänzte wieder mit einigen tollen Paraden. Doch leider reichte es auch in diesem Spiel nicht zum Sieg. Fritz setzte sich noch zwei weitere Male durch, Theo legte noch einmal nach. Am Ende gewann Trebbin mit 5:12. Schade, bei genaueren Abschlüssen wäre mindestens ein Unentschieden möglich gewesen, denn genügend Chancen hatten sich die Jungs erspielt.

E2-Jugend | 24.11.2018 | Trebbin_9

Mit dem Spiel gegen unsere erste Mannschaft ging es direkt weiter. Im Hinspiel vor einigen Wochen verloren wir das Spiel mit 3:32. Dass die Tordifferenz nicht noch höher ausgefallen war, hatten wir unter anderem der Superleistung von Tilman zu verdanken. Ziel war es also heute, weniger Tore zu bekommen und mehr Tore zu erzielen. Ganz nach diesem Motto gingen unsere Jungs konzentriert an die Sache heran. Immer wieder eroberten sie sich den Ball und spielten in die Angriffshälfte. Die Torerfolge blieben dennoch aus. Bis auf einen Treffer durch Hugo zeigte sich Lukas im Tor der E1 als unüberwindbar. Aber auch Torhüter Tilman machte eine gute Figur, ebenso wie die Abwehr, die durch eine starke Leistung Potsdam 1 nur sechsmal einnetzen ließ. So stand es zur Halbzeit überraschend 1:6.

Auch wenn es ungewöhnlich scheint, sprachen wir unseren Jungs in der Kabinenansprache trotz des Rückstands ein großes und verdientes Lob aus, machten ihnen Mut für die zweite Hälfte.

Potsdam 1 drehte in der zweiten Hälfte natürlich voll auf und zeigte den Mannschaftskollegen ihre Grenzen auf. Mit nur einem weiteren Tor, aber einer sehr passablen Abwehrarbeit endete der offizielle, vereinsinterne Vergleich mit 2:22. Trotz der Niederlage war eine erhebliche Steigerung zum Hinspiel und eine tolle kämpferische Leistung, denn bis zum Abpfiff gab kein Adler auf.

Nun heißt es, weiter trainieren und auf den Heimspieltag am 9. Dezember vorbereiten. An diesem Tag treffen die Jungs auf ähnlich starke Gegner: den Ludwigsfelder HC (Tabellenzweiter) und den SV63 Brandenburg (Tabellensiebter).

E2-Jugend | 24.11.2018 | Trebbin_10

Also Jungs - bleibt am Ball und denkt daran, ihr seid eine Mannschaft aus erfahrenen Minis, noch frischen E-Jugend-Spielern, und ihr sammelt eure Erfahrungen, um in der kommenden Saison durchzustarten. Kopf hoch und weiter so!

Potsdam Bumaye.....

Es spielten: Tilman (TW), Luis, Theo, Hugo, Anton, Kolja, Fritz, Damian

Trainer in Vertretung von Frank Hanisch:

Daniel Mayer und Marek Bleicher

Fotos: Jan Kirchmeyer

Bericht: Marek Bleicher (Papa v. Luis)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]