19
Dezember
2018

E2: Weihnachtlicher Spieltag

Weihnachtlicher Spieltag

 

Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018 fand der letzte Spieltag des Jahres statt. Nicht nur für die Jungs war der erste Heimspieltag eine Premiere sondern auch für die Adlereltern, die zum ersten Mal in dieser Konstellation das Catering ausrichteten.

E2DaVinci =9.12.18_1

 

Ok, aber erstmal zum sportlichen Teil des Tages.

 

Um 11:00 Uhr starteten unsere Jungs mit dem Spiel gegen den Ludwigsfelder HC, der bisher ungeschlagen auf Platz zwei der Tabelle steht. Und genau das zeigte er unserer noch sehr jungen und teilweise unerfahrenen Mannschaft. Die Adler wurden förmlich überrannt. Der Ball konnte selten bis in die Angriffshälfte gespielt werden, und wenn das dann doch geschafft wurde, scheiterte unser Team an der gegnerischen Deckung oder am Torwart. Bis zur Halbzeit musste Tilman insgesamt 15 Mal den Ball aus dem Netzt holen, während Potsdam nur einen Treffer von Luis, 4 Sekunden vor der Pause, auf dem Zettel stehen hatte.

 

 

 

Mit gesenktem Kopf ging es in die Kabine. Trainer Frank versuchte die Jungs aufzubauen, um sie für die zweite Halbzeit zu motivieren. Mit geradem Blick kamen sie wieder auf die Platte zurück.

 

In den ersten 30 Sekunden setzte sich unser Fritz zum 2:15 durch. Doch leider war das vorerst auch der letzte Erfolg. Ludwigsfelde war technisch einfach eine Klasse höher. Der VfL hatte dem nichts entgegenzusetzen und reagierte mit verzweifelten Pässen, die leider nicht beim gewünschten Mitspieler ankamen. In den letzten 5 Spielminuten gelang es Luis und Jannik noch einmal, den Ball im Tor unterzubringen. Dass änderte natürlich nichts mehr an der überdeutlichen Niederlage von 4:28.

 

Das zweite Spiel gegen den vermeintlich nicht ganz so starken Gegner aus Brandenburg begann pünktlich um 13:00 Uhr. Unsere Adler fanden heute jedoch einfach nicht ins Spiel. Brandenburg agierte ohne große Gegenwehr. Der Ball kam selten in der Angriffshälfte an und wenn doch, störte der Gegner früh und holte sich den Ball zurück. Die Tore für den SV 63 fielen im Minutentakt. Erst in der 14. Minute bei einem Stand von 0:11 setzte sich Luis das erste Mal für seine Adler durch. Mit 1:12 ging es in die Kabine.

 

Der Trainer machte seinen Jungs erneut Mut, hatte sich zudem mit dem Problem einiger Fuß- und Handverletzungen zu befassen, die den Einsatz einiger Adler zunächst in Frage stellte. Dann ging es weiter.

 

Unsere Mannschaft spielte insgesamt selbstbewusster auf, dennoch traf Brandenburg nach dem Anpfiff erneut. Dann bekam Jannik ein schönes Zuspiel, er sah die Lücke und nutzte die Chance - 2:13. Jetzt kam Schwung in das Ganze. Anton, der schon in der ersten Hälfte gekämpft hatte wie ein Adler auf der Jagd, holt sich den Ball immer wieder und spielte ihn nach vorn. Davon profitierten Jannik und Luis, die Antons Einsatz mit zwei weiteren Toren belohnten. Im weiteren Spielverlauf konnten die Fans mehrere gute Aktionen und sogar die eine oder andere Kombination mit gutem Zuspiel sehen. Der Gegner machte zwar weiterhin Tore, aber auf Potsdamer Seite legten Anton, Fritz, Luis und Theodor nach, und damit konnte die Mannschaft in der zweiten Hälfte insgesamt 7 Torerfolge feiern. Auch wenn sie heute nicht ihr Leistungsniveau abrufen konnte und das zweite Spiel mit 8:23 verloren ging, lässt die doch recht gute Leistung der letzten 15 Minuten für die weitere Saison nach der Spielpause hoffen.

 

Die den Spielen folgende Weihnachtsfeier zusammen mit der E1 und den Minis ließ die Jungs die Niederlagen schnell vergessen. Mit Musik, einem üppigen Buffet und vielen sportlichen Angeboten, wie Tischtennis, Minihandball, Fußball und sogar einer Hüpfeburg ließ es sich ausgelassen feiern. Am Ende kam hoher Besuch vom Nordpol, der die Adlerherzen höher schlagen ließ…

 

Der Tag war somit trotz des fehlenden Spielerfolges ein gelungener Tag mit glücklichen Kids und zufriedenen Eltern, die im Übrigen die Feuerprobe (ein Heimspieltag mit Catering) mit Auszeichnung bestanden haben. Es war ein tolles Team, bei dem jeder mit angepackt hat. Vielen Dank dafür, denn nur so ist ein solcher Tag zu schaffen. Weiter so!

 

Allen sei nun eine besinnliche Zeit, frohe Weihnachten und ein guter Rutsch ins neue Jahr gewünscht. Bis zum nächsten Jahr und Spieltag, an dem wir mit Sicherheit eine Weiterentwicklung bei unseren Jungs feststellen werden.

 

LG Marek

 

Für die Adler spielten:

 

Arne, Kolja, Anton, Hugo, Fritz, Jannik, Damian, Loe, Teo, Luis, Tilman, Franz, Emilio, Nils

 

Trainer: Frank Hanisch

Assistent: Marek Bleicher

 

Fotos: Gina Koberstein, Jan Kirchmeyer

Bericht: Marek Bleicher (Papa v. Luis)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten zu können sowie die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen…]