Der nächste Spieltag

Keine Termine
24
Januar
2023

Gelungener Jahresauftakt der E2 im neuen Look

Für die E2 des VfL Potsdam ging es nach langer Spielpause am Samstag endlich wieder auf Punktejagd.
Erstmals kam dabei der neue Trikotsatz in einem Pflichtspiel zum Einsatz.
Der Stolz und die Vorfreude waren nach 48 Tagen riesig und so ging es im ersten Spiel gegen SC Trebbin um 9 Uhr vor voll besetzen Zuschauerbänken los.
Trotz zeitigem Spielbeginn gelangen sehr souverän die ersten Treffer. In der 5. Spielminuten und bei einem Spielbeginn von 1:5 nahm der Gegner sehr früh eine Auszeit, um den Spielfluss unserer Adlerkids zu brechen.


Unbeachtet dessen zogen die Adlerkids ihre Kreise und mit viel Übersicht, Schnelligkeit und wunderbaren Pässen wurde die erste Halbzeit mit einem Spielstand von 1:18 abgeschlossen. Sichtlich zufrieden ging die Mannschaft unter der Leitung von Frank und Ben in die Kabine. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich souverän und Trebbin gelang es nicht, ein Tor in der zweiten Halbzeit zu werfen. Am Ende ging die Mannschaft vollkommen verdient mit 1:28 von der Platte. Ein Spiel, das auch noch Minuten danach für viel positiven Gesprächsstoff in Anbetracht der tollen Finten, Bodenpässe, präzisen Zuspielen und Heber unserer Kids sorgte.


Erst um 12 Uhr ging es dann für unsere E2 in die zweite Partie des Tages. Gestärkt durch diverse Leckereien vom Catering spielten unsere Adlerkids nun gegen MTV Wünsdorf. Hochkonzentriert zeigten sich alle 13 Spielerinnen und Spieler erneut hellwach und gingen nach der ersten Halbzeit mit 12:2 verdient in die Kabine. Verglichen zum ersten Spiel und aufgrund der körperlichen Spielanlage des Gegners blieben die Leichtigkeit und Spielfreunde etwas hinter der ersten Partie. Dies zeigten auch 3 gelbe Karten für die gegnerische Mannschaft und eine kurze Verletzungspause auf Seiten des VfL. Glücklicherweise konnte es nach kurzer Zeit weitergehen. Mit 27:4 wurde die Mannschaft für die harte Arbeite belohnt und holte sich verdient den Applaus im Publikum ab.


Mit nunmehr 20:2 Punkten und Platz 3 aufgrund weniger Spiele bleibt die E2 der E1 des VfL Potsdam auf den Fersen. Beide Teams treffen im Spitzenspiel der Kreisliga männliche Jugend E im Spielbezirk C beim nächsten Spieltag am 11.02. aufeinander - die perfekte Gelegenheit, um das hohe Niveau der E-Jugend des VfL zu bestaunen!

Text und Fotos: Dennis Pawlowsky 22.01.2023

E 2 Saisonstart 2.0_3

20
Januar
2023

D1 geht weiter nach vorn.....

D1 geht weiter nach vorn.....

Zwei Spieltage hat die D1 im neuen Jahr schon absolviert.

Los ging es am 08.01.2023 in der heimischen Kirchsteigfeldarena. Hier trafen die
Jungs auf ihre Teamkollegen der D2 und D3, die sich mit einer starken Leistung
ebenfalls für die Meisterrunde qualifiziert haben.

Um 12:15 Uhr wurde das Spiel gegen den jüngeren Jahrgang aus der D2
angepfiffen. Die Jungs benötigten etwas Anlaufzeit, um mit der starken Gegenwehr
der Teamkollegen klarzukommen. In den ersten 10 Minuten gelang es nicht, sich
abzusetzen. Die D2 führte hier ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor der Pause
zeichnete sich jedoch ein leichter Aufwärtstrend für unseren älteren Jahrgang ab. Mit
guten Aktionen und einer motivierten Abwehrarbeit gelang es der  D1, das Spiel mit
38:18 für sich zu entscheiden. Doch einfach war das nicht.

Um 15:45 Uhr ging es in die Partie gegen die D3. In diesem Spiel zeichnete sich
recht früh ab, dass es für die Teamkollegen schwer werden würde. Immer wieder
holten sich die Adler der D1 den Ball und setzten zum Konter an. Über ein
Halbzeitergebnis von 26:09 holte sich die D1 am Ende mit 51:17 zwei weitere
Punkte.

Am Sonntag, den 15.01.2023 traf sich die Mannschaft in Brandenburg, um sich mit
dem Gastgeber selbst und dem Ludwigsfelder HC zu messen.

Um 9:00 Uhr morgens startete das Spiel gegen den SV 63 Brandenburg. Hier lief es
von Beginn an sehr gut. Unsere Abwehr war für die Gastgeber kaum zu überwinden,
und im Angriff konnte der SV 63 die Adler nicht stoppen, sodass es zur Halbzeit mit
18:3 in die Kabine ging. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich erfolgreich, wobei
das eine oder andere Tor liegen gelassen wurde, sich Brandenburg im Angriff
allerdings auch steigerte. Dennoch konnten sich unsere Adler mit einer
überzeugenden Leistung weitere 2 Punkte auf ihrem Konto gutschreiben.

Mit dem nächsten Gegner aus Ludwigsfelde trafen die Jungs auf eine Mannschaft,
gegen die sie in dieser Saison noch nicht gespielt hatten. Man konnte also gespannt
sein. Es zeigte sich von Beginn an, dass die Jungs des LHC hoch motiviert und sehr
dynamisch ins Geschehen einstiegen. Die Adler mussten hier sehr aufmerksam und
fleißig arbeiten, um die Kontrolle nicht aus der Hand zu geben. Ludwigsfelde trat mit
starken Spielvarianten und einem guten Blick zum Mitspieler auf. Aber die Adler
wussten ihre Fähigkeiten einzusetzen und ließen am Ende nichts anbrennen. Mit
41:23 verteidigten sie die Tabellenführung und gehen nun ungeschlagen in eine
etwas längere Spielpause.

Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag, der erst am 12. Februar 2023 stattfinden
wird.

Für die Adler spielten:
Samuel (Tw), Jannik (TW), Raphael (TW), Edgar, Theodor, Jakob, Erik, Luis, Franz,
Quinn, Gabriel, Lian, Phillip

Trainer:            Hanisch, Meyer, Kapust
Bericht/Fotos:   Bleicher

D1 geht weiter nach vorn....._1

20
Januar
2023

Neuigkeiten aus unserem Verein

136! Spiele von den Adlerküken (Minis) bis hin zu den Jungadler (A-Jugend) haben unsere Nachwuchsmannschaften des Breitensports in dieser Saison bereits absolviert. Das bedeutet wie immer eine große organisatorische und logistische Herausforderung für die Trainerinnen und Trainer sowie den vielen fleißigen Helfern, für die wir uns nicht genug bedanken können!
 
Die Ergebnisse können sich wie in den Vorjahren sehen lassen. Die ältesten Spieler aus der A2 befinden sich im Mittelfeld der Brandenburg-Liga, der höchsten Spielklasse des Bundeslandes (10:12 Punkte). In dieser Liga ist eine Altersklasse tiefer die B2 sogar noch etwas besser platziert (12:6). Die B3 in der Kreisliga bekam noch nicht so viele Bewährungsproben und weist derzeit ein ausgeglichenes Punktekonto auf (5:5). Bemerkenswert gut steht die C2 in der Oberliga mit 14:8 Punkten da. Lediglich die Sportschulteams aus Potsdam und Cottbus sowie Brandenburg müssen sie derzeit in der Tabelle den Vortritt lassen. Die C3 befindet sich in der Kreisliga im Mittelfeld (6:8).
 
Sämtliche Partien gewann die D1 in der Vorrunde der Kreisliga (16:0 Punkte). Auch die Teams der D2 (8:4) und D3 (9:7) erreichten durch ihre Erfolge hier die Meisterrunde ihres Jahrgangs! 14 Spiele – 14 Siege, so lautet die ebenfalls erfolgreiche Bilanz der E1 in der Hinrunde der Kreisliga. Die etwas jüngeren Spieler der E2 mussten sich in der gleichen Liga bisher nur dem Team aus dem eigenen Verein beugen (16:2 Punkte). Und auch unsere Adlerküken im Minibereich, die bei ihren Spieltagen gleich mehrfach ran mussten, präsentierten sich jeweils außerordentlich spielfreudig. Wir sagen: Weiter so!
Neuigkeiten aus unserem Verein_6
19
Januar
2023

Gelungener Auftakt der D2 in der Meisterrunde

Am ersten Januarwochenende des neuen Jahres stand für unsere Jugend der D2 endlich der Start in die Meisterrunde der Kreisliga auf dem Programm. Nach 1 1/2 Monaten Spielpause war vor Beginn des Spieltags unklar, auf welchem Leistungsniveau sich unser 2011er Jahrgang derzeit befindet.
Das erste Spiel der Meisterrunde sollte mit den Vereinskameraden der D1 gleich den Favoriten auf den Kreismeistertitel bereithalten. Ohne realistische Erwartungen auf einen Überraschungserfolg, war es das Ziel den Teamkameraden des 2010er Jahrgangs soviel Gegenwehr wie möglich zu bieten.
Motiviert bis in die Haarspitzen und mit viel Spaß am Spiel gelang es tatsächlich, die D1 zu ärgern. Mit maximalem Aufwand gelang es durch die bisher beste Abwehrleistung der Saison, das Spiel bis Mitte der ersten Halbzeit völlig offen zu halten und bis zu einer Auszeit des Gegners nur mit 4 zu 5 zurückzuliegen. Nach der Auszeit gelang es der D1 jedoch zunehmend ihre körperliche Überlegenheit besser auszuspielen und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 8 Tore auszubauen.
Unsere Jungadler der D2 ließen sich davon aber nicht entmutigen und hielten auch in der zweiten Halbzeit bestmöglich dagegen. Im Spielverlauf machte sich dann jedoch zunehmend der Kräfteverschleiß durch die intensive Abwehrarbeit bemerkbar, so dass die Niederlage von 18:33 auch in der Höhe in Ordnung geht. Es muss dabei hervorgehoben werden, dass es in dieser Saison noch keiner anderen Mannschaft gelang, nur 33 Tore der D1 zuzulassen.
Im zweiten Spiel des Tages wartete mit der Mannschaft des SSV Falkensee ein in dieser Saison bisher unbekannter Gegner. Unsere Jungs taten sich im Angriff schwer, durch spielerische Mittel Lücken in die Abwehr des Gegners zu reißen. Ähnliche Probleme hatte jedoch auch Falkensee gegen eine tief stehende Deckung unserer Adler. Die ersten Minuten waren auf beiden Seiten von Einzelaktionen geprägt. Im Verlauf der ersten Halbzeit gelang es dennoch einen Vorsprung von vier Toren herauszuspielen. Dieser Vorsprung gab unseren Jungs die notwendige Sicherheit, an einen Sieg zu glauben. Die Abwehrintensität konnte trotz nachlassender Kräfte auch in der zweiten Hälfte hochgehalten werden, so dass Falkensee kaum einfache Tore gelangen. Ebenso scheiterten die Gegner auch immer häufiger am gut aufgelegten Adrian im Tor, der sich im Spielverlauf immer weiter steigerte. Im Angriff gelang es jedoch leider im gesamten Spielverlauf nicht die gewohnte Leistungsstärke zu erreichen. Nur sehr selten wurden die Angriffsaktionen konzentriert zu Ende gespielt oder die Außenspieler mit eingebunden. Unabhängig davon wurde am Ende ein Sieg von 23-17 gefeiert.
Zusammenfassend kann von einem gelungenen Auftakt in die Meisterrunde gesprochen werden. Einer einkalkulierten Niederlage steht ein verdienter Sieg gegenüber. In beiden Spielen brachten unsere Jungadler die im Training erarbeiteten Fortschritte im Abwehrspiel auf das Feld. Wenn nun in den nächsten Trainingswochen noch Verbesserungen im Positionsangriff erzielt werden, darf die Mannschaft für die restliche Meisterrunde sehr optimistisch sein.

Für den VfL spielten: Adrian, Anton, Edgar, Erik, Jannik, Julian, Lennard, Levin, Noah, Ole, Timon
Trainer: Frank Hanisch
Co-Trainer: Ronny Foerster

19
Januar
2023

Licht und Schatten für die D3 in Brandenburg

Früh aufstehen hieß an diesem Sonntag wieder für die Jungs der D3 des 1.VfL Potsdam. Auf ging es nach Brandenburg zum nächsten Spieltag in der Kreisliga. Im ersten Spiel hieß der Gegner Ludwigsfelder HC. Offenbar war die Jungs noch nicht richtig wach an diesem Sonntagmorgen. Weder in der Abwehr noch vor dem Tor kamen gute Aktionen zustande, so dass Potsdam mit einem 8:12-Rückstand in die Pause gehen musste. Auch die Pause änderte daran leider nicht viel. Insgesamt wirkten die jungen Adler noch etwas flügellahm und mussten sich am Ende 12:23 geschlagen geben. Da wäre sicher mehr drin gewesen. Nach einem Spiel Pause ging es gegen den Gastgeber SV63 Brandenburg West. Die Jungs spielten von Beginn sehr viel wacher in der Abwehr und konnten den Ball auch immer öfter im Tor unterbringen. Mit einem 10:11 ging es in die Halbzeitpause. In der 2.Halbzeit blieben die Jungs weiter am Ball und spielten konzentriert weiter. Gegen Ende des Spiel wurden dann auch die mitgereisten Fans nochmal richtig wach und gaben zusammen mit den D3-Adlern alles. Mit einer starken Leistung haben sich die Jungs am Ende selbst belohnt mit einem 20:16-Sieg. Ein großen Dank auch an die Trainer, die die Jungs für das 2.Spiel nochmal richtig wachgerüttelt haben.

D3 in Brandenburg_1

19
Januar
2023

1. VfL Potsdam-ThSV Eisenach 31:13 (12:4)

Guter Start in das Jahr 2023

Im ersten Spiel des Jahres gewann die B-Jugend souverän gegen den ThSV Eisenach und bleibt weiterhin auf Platz 3 der Regionalliga. Bis zur 14. Minute merkte man den Jungs vom Trainergespann Jan Piske und Björn Seidel die fehlende Spielpraxis an und so blieb das Spiel bis zum 6:4 relativ ausgeglichen. Die Abwehr stand gut, nur im Angriff fehlte die Leichtigkeit und einige Chancen blieben ungenutzt. Bis zur Halbzeit ließen unsere Jungadler dann kein Gegentor mehr zu und gingen mit einer 8-Tore-Führung (12:4) in die Kabine. Lediglich vier Gegentore deuten die tolle Abwehrarbeit an - beweglich, aggressiv und immer die Bereitschaft, dem Nebenmann zu helfen. Das hat richtig Spaß gemacht.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Eisenacher hochmotiviert aus der Kabine und erzielten 9 Tore bis zur 40. Spielminute. In den letzten zehn Minuten kam aber kein weiterer Treffer hinzu. Unsere Jungadler zeigten vor allem im Angriff nach der Halbzeit eine tolle Angriffsleistung - erzielten sowohl im Gegenstoß als auch im Positionsangriff viele sehenswerte Treffer.

Jacob im Tor zeigte über die gesamte Spielzeit eine sehr gute Leistung und trumpfte mit einer guten Quote auf. Die Tore verteilen sich auf fast alle Spieler.

Insgesamt ein guter Start, der den Jungs viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben sollte.

Jacob von Balluseck (TW), Louis Strauß (4), Emil Fiedler (1), Jlian Geweiler (5), Jannes Westphal (3), Felix Lawnik, Rune Laskowski (4), Finn Bennett Jacobs (2), Lukas Hülle (4), Till Braren (2), Leo-Justin Richter, Lance-Finnlay Geisler (1), Leo Nowak (5)

B1 ThSV Eisenach _1

12
Dezember
2022

D1 Leistungsturnier in Dresden

Am 3. Advent folgten unsere Adler der D1 der Einladung des HC Elbflorenz 2006 und machten sich auf den Weg nach Dresden.
Die Erkältungswelle sorgte allerdings dafür, dass unsere Adler mit nur 6 Feldspielern anreisten. Da der Jüngere Bruder unseres Torwartes Samuel vor Ort war, wurde dieser gleich verpflichtet, für den Notfall mit auf die Bank zu kommen. 
 
Das Programm für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft war sehr anspruchsvoll. Denn die Jungs trafen an diesem Tag auf den SC DHfK Leipzig, die Füchse Berlin, Dukla Prag und den Gastgeber den HC Elbflorenz 2006. Es mussten alle vier Spiele ohne Pause hintereinander absolvieren werden. Gespielt wurde 2x12,5 Minuten pro Spiel. 
 
Das erste Spiel gegen den Gastgeber wurde pünktlich um 10.30 Uhr angepfiffen. Mit einer starken Leistung ging dieses Spiel in den letzten 2 Minuten mit nur knapp 2 Toren verloren. Als nächstes stand Leipzig auf der Platte. Hier kämpften die Adler um jeden Ball und holten sich mit einer starken Abwehrarbeit und einigen tollen Angriffsvarianten den Sieg mit 24:21.Mit Dukla Prag standen den Adlern ein physisch überlegene Mannschaft gegenüber das Spiel konnte lange auf Augenhöhe geführt werden. In diesem Spiel verletzte sich Theo. Die Jungs kamen in diesem dritten Spiel in folge so langsam an Ihre Grenzen. Nun halfen unser Torwart Samuel und sein Bruder auf dem Feld aus. Am Ende verloren unsere Adler das Spiel mit 20:24. Im letzten Spiel trafen die Frank's Aktive auf unseren Kooperationspartner die Füchse Berlin. Da alle Mannschaften auf eine volle Bank zurückgreifen konnten, waren die Füchse die erst ihr zweites Spiel in den Beinen hatten, noch relativ frisch. Dennoch schlug sich der VFL in der ersten Halbzeit sehr gut ging mit nur einem Tor Rückstand in die 2 Minütige Pause. Doch nun ließen die Kräfte und die Konzentration nach. Auswechsel-Optionen gab es nicht und sie mussten bis zum Schluss auf der Platte mit den ihren noch vorhandenen Ressourcen versuchen dagegenzuhalten. Einige glücklose Torwürfe ließen unsere Adler aber in den  Rückstand geraten, den sie bis zum Abpfiff nicht mehr aufholen konnten. 
 
Trotz der Bilanz mit einem Sieg und drei Niederlagen, war das Trainerteam Frank Hanisch und Daniel Meyer zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Und somit gab es in der Kabine ein analytisches aber auch ein sehr positiven Abschlussgespräch. Unsere Jungs hätten auch jedes Spiel gewinnen können und haben es ihren Gegnern sehr schwer gemacht. Nun wissen Sie, wo sie wirklich stehen und können an ihren Schwächen in der kommenden Meisterrunde weiter arbeiten. 
 
Für die Adler Spielen:
 
Jannik (TW), Raphael (TW), Samuel (TW und auf dem Feld), Luis, Erik, Franz, Phillip, Jakob, Theodor, Jonathan
 
Trainer:; Frank Hanisch, Daniel Meyer
 
Bericht/Fotos: Marek Bleicher
D1 Leistungsturnier_11
12
Dezember
2022

D1 ungeschlagen in die Meisterrunde

Auch am letzten Spieltag der Vorrunde  (Samstag, den 13.11.2022) ließen unsere Adler der D1 nichts anbrennen. Hoch motiviert und mit 110 Prozent gingen sie gleich morgens um 10:00 Uhr ins Spiel gegen die Gäste aus Wusterwitz. Sie ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Mit einem starken Zug zum Tor und einer konsequenten Abwehr bezwangen sie die Blau-Weißen mit 43:7. 

Der nächste Gegner an diesem Tag und somit auch der letzte Gegner der Vorrunde war der SSV Falkensee. Hier taten sich die Jungs ein wenig schwerer, etwas mehr Kampfgeist war gefragt. Der SSV durchbrach immer wieder die Reihe der Adler und schloss erfolgreich ab. Doch auch Potsdam konnte immer wieder punkten. Die Abwehr der Adler stabilisierte sich, und damit gingen die beiden Punkte - über ein Halbzeitergebnis von 19:9 - am Ende mit 37:17 doch relativ eindeutig an unsere Adler. 

Mit 16:0 Punkten und 319 Plustoren gehen die Adler ungeschlagen in die Kreismeisterrunde, in der sie dann auf Teltow, Ludwigsfelde und ihre Mannschaftskollegen Potsdam 2 treffen werden. Wir sind gespannt. 

Für die Adler spielten:

Samuel (Tw), Jannik (TW), Raphael, Edgar, Theodor, Jakob, Erik, Luis, Franz, Quinn, Lian 

Trainer:            Hanisch, Meyer, Kapust 

Bericht/Fotos:  Bleicher

D1 Sieger der Vorrunde neu_13

12
Dezember
2022

Zwei Siege und ein vorgezogener Nikolaus für die E2

Nach fast zwei Monaten Spielpause durften die Jungs und Mädchen der E2 am zweiten Advent (04.12.2022) endlich wieder ihr Können in der Liga unter Beweis stellen. Gegner waren an diesem Sonntag die Mannschaften des SV Lok Rangsdorf sowie des Ludwigsfelder HC. Doch bevor es ans Handballspielen ging, durften die Adler-Kids ihre neuen Trainingsanzüge in Empfang nehmen, welche dann auch voller Stolz in der Erwin-Benke-Sporthalle (und mit Sicherheit auch in den folgenden Tagen) getragen wurden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Familie Breese, welche die Ausstattung der E2 mit diesen tollen Anzügen ermöglicht hat. 
 
Das erste Spiel des Tages gegen Rangsdorf hatte für die E2 eine besondere Bedeutung. Zog man gegen ebenjene Mannschaft im Vorbereitungsturnier Anfang September noch den Kürzeren, wollte man dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden. Dafür mussten sich die Adler-Kids jedoch ordentlich ins Zeug legen. Nach 10 gespielten Minuten stand es 5:5, da man sich gegenseitig in Angriff und Verteidigung in Schach hielt. Erst danach platzte der Knoten und man konnte sich durch eine kämpferische Leistung im Angriff bis zur Halbzeit mit 9:5 absetzen. In der zweiten Halbzeit konnte gegen die nun intensiver und konzentrierter nach vorn spielenden Rangsdorfer zunächst die Verteidigung überzeugen, so dass der Vorsprung von 5 Toren bis 5 Minuten vor Spielende gehalten werden konnte (14:10). Nachlassende Konzentration und einige technische Fehler im Angriff ließen die Rangsdorfer jedoch auf 14:12 herankommen. Mit viel Einsatz und Willen konnte allerdings der Anschlusstreffer der Rangsdorfer verhindert werden und zwei eigene Tore sorgten für den Endstand von 16:12. Die E2 konnte sich somit über eine geglückte Revanche freuen und die ersten beiden Punkte des Wochenendes sichern.
 
Im zweiten Spiel, welches gleich im Anschluss stattfand, musste man sich der Mannschaft des Ludwigsfelder HC stellen. Eine etwas unkoordinierte Spielweise im Angriff sowie der gegnerische Torhüter bereiteten der E2 zum Beginn des Spiels jedoch einige Sorgen. Beim Stand von 6:4 nahm das Trainergespann eine Auszeit und brachte die Jungs und Mädchen wieder in die richtige Spur. Danach hatte man den Gegner in der Verteidigung vollends im Griff und die Chancen im Angriff wurden konsequent genutzt, so dass ein Pausenstand von 14:4 auf der Anzeigentafel stand. In der zweiten Halbzeit konnte man an diese Leistung nicht ganz anschließen, da der LHC kämpferisch aus der Pause zurückkehrte und das eigene Spiel im Angriff teilweise zu kompliziert war. Mit dem Vorsprung aus der ersten Halbzeit konnte jedoch auch dieses Spiel mit einem am Ende ungefährdeten 21:10 gewonnen werden.
 
Die vier gewonnenen Punkte halfen der E2 den dritten Tabellenplatz zu erobern und somit den Anschluss an die beiden führenden Mannschaften (E1 und Falkensee) zu halten.
Nikolaus für die E2_1
12
Dezember
2022

Minis am 3.Advent

Statt gemütlich den dritten Advent mit einem ausgiebigen Frühstück zu beginnen überzeugten unsere Minis am letzten Spieltag des Jahres in Ahrensdorf/Schenkenhorst mit großem Teamgeist und viel Spielkraft. Ganze fünf Debütanten komplettierten dabei die beiden Mannschaften und fügten sich hervorragend ein. Es hat großen Spaß gemacht zu sehen, wie das im Training Geübte angewandt wird. Insbesondere die Deckung hat auf großen Strecken hervorragend funktioniert. Besonders aber war das Zusammenspiel und das Einbeziehen der Neulinge. Und auch wenn zwischenzeitlich einmal die Kräfte schwanden und die Nerven flatterten können die Minis stolz auf sich sein. Und alles was noch nicht so gut lief, wird im Training weiter geübt und wir blicken gespannt auf das erste Spiel im neuen Jahr.


Für den 1. VfL Potsdam I spielten:

Paul Buchholz, Jonathan Cernolev, Sophie Kosmehl, Arthur Lembcke, Elmar Schmalz, Maximilian Seidler, Anton Skaliks

Für den 1. VfL Potsdam II spielten:

Karl Georgi, Nils Graul, Anna Groß, Marlin Rhauda, Fiona Rhinow, Eliot Uiffinger

Minis am 3.Advent_1

Sportschulsichtung

Ferienlager

Die VfL App

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]