Der nächste Spieltag

08.10.2022 um 10.00 Uhr:     KL MJE: 1. VfL Potsdam - Märkischer BSV Belzig     
08.10.2022 um 11.30 Uhr:     KL MJD: SC Trebbin - 1. VfL Potsdam II     
08.10.2022 um 12.00 Uhr:     KL MJE: 1. VfL Potsdam - Ludwigsfelder HC     
08.10.2022 um 12.00 Uhr:     BrL MJA: 1. VfL Potsdam II - HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf     
08.10.2022 um 12.30 Uhr:     OL MJC: HC Bad Liebenwerda - 1. VfL Potsdam II     
08.10.2022 um 12.45 Uhr:     KL MJD: 1. VfL Potsdam II - SV Blau-Weiß Dahlewitz     
08.10.2022 um 16.00 Uhr:     RNO mJB: SCM - 1. VfL Potsdam     
09.10.2022 um 10.00 Uhr:     KL MJD: SV Blau-Weiß Wusterwitz - 1. VfL Potsdam III     
09.10.2022 um 10.00 Uhr:     KL MJD: HV GW Werder e.V. II - 1. VfL Potsdam     
09.10.2022 um 10.00 Uhr:     KL MJC: SV 63 Brandenburg-West II - 1. VfL Potsdam III     
09.10.2022 um 11.15 Uhr:     KL MJD: 1. VfL Potsdam III - Märkischer BSV Belzig     
09.10.2022 um 11.15 Uhr:     KL MJD: 1. VfL Potsdam - SSV Falkensee II     
09.10.2022 um 13.00 Uhr:     OL MJC: 1. VfL Potsdam - HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf     
09.10.2022 um 14.00 Uhr:     KL MJB: Märkischer BSV Belzig - 1. VfL Potsdam III     
01
Oktober
2022

Die besten Ferien deines Lebens 2023

Gerade jetzt, wo die Tage kürzer und die Nächte kälter werden, denken wir gern an Sommer, Sonne, Sonnenschein und unsere VfL-Ferienfreizeit am Werbellinsee zurück. Das ist aber kein Grund zur Trauer, denn nach den Sommerferien ist vor den Sommerferien und mit der Neuauflage 2023 ist die Vorfreude schon jetzt wieder geweckt! Vom 21. Juli bis 30. Juli 2023 können Mädchen und Jungen (Jahrgang 2010 und älter) und vom 04. August bis 13. August 2023 (Jahrgang 2011 und jünger) wieder eine tolle Zeit mit dem 1. VfL Potsdam im EJB am Werbellinsee verbringen. Ein vollgepacktes Programm wartet auf euch und wird für viel Spaß und Action sorgen. Schreibt bei Interesse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder meldet euch direkt hier an, in dem ihr das ausgefüllte und unterschriebene Formular an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schickt.

16
September
2022

D1 und D2 setzen Saisonvorbereitung fort….

Am 03.09.22 gingen die Adler der D-Jugend um Frank Hanisch in der 23. Rangsdorfer Handballwoche an den Start. Hier trafen nicht nur die Adler der D1 und 2 aufeinander, sondern beide Mannschaften konnten sich auch mit dem Gastgeber selbst, TSV Lock Rangsdorf, dem TSV Karlshorst und dem etwas weiter angereisten Radeberger SV messen. Die jüngere D 2 setzte sich mit einer starken Turnierleistung erfolgreich gegen die Lock sowie gegen den TSV Karlshorst durch und sicherte sich somit souverän den dritten Platz. Die Adler der D1 machten es den ersten drei Gegnern der Partie nicht leicht und gewannen diese Spiele deutlich. Im letzten Spiel gegen den sehr gut eingespielten Radeberger SV bekamen die Jungs starken Gegenwind, nur mit Kampfgeist und hoher Konzentration gelang es die Partie mit knapp drei Toren für sich zu entscheiden und damit den Turniersieg einzufahren. In diesem Spiel zeigten sich noch einige Baustellen, an denen bis zur Saisoneröffnung am 02.10.2022 gearbeitet werden muss. Dennoch kann man bei beiden Mannschaften von einer guten Leistung sprechen und sich auf den Start der neuen Saison freuen.

Glückwunsch an beide Teams und an Frank Hanisch und sein Trainerteam.

D1 und D2 Rangsdorf_1

16
September
2022

E-Jugend startet in Spielzeit 2022/2

Bevor es für die Jungadler unserer E-Jugendmannschaften VfL Potsdam I & II am gestrigen Sonntag endlich auf die Jagt nach den ersten Punkten der neueröffneten Spielzeit ging, stand bereits in der Woche zuvor ein Vorbereitungsturnier im Rahmen der 23. Rangsdorfer Handballwoche auf dem Programm. Neben den Gastgebern des SV Lok Rangsdorf galt es dort, gegen die Mannschaften des KSV Ajax - Neptun sowie des Ludwigsfelder HC erste Turnierpraxis vor dem anstehenden Saisonstart zu sammeln. Im Wettkampfmodus Jeder-gegen-Jeden wurden über jeweils 15 Minuten zehn Begegnungen ausgespielt.

Vertreten durch Adam, Carl, Damian (R.), Daniel, Johann, Juni, Leo, Liam, Mads, Nico, Nikolaus und Oskar (P.) absolvierte die neuformierte E2 zwei hartumkämpfte aber knapp verlorene Partien gegen Rangsdorf und Ajax, zeigte eine couragierte Leistung gegen die „Routiniers“ des VfL Potsdam I und erkämpfte sich schlußendlich einen verdienten Sieg gegen die Mannschaft aus Ludwigsfelde.

In der Besetzung: Felix, Franz, Oskar, Reece, Rick, Ruairi und Theodor präsentierte sich die E1 wettkampferfahren als eingespieltes Team und erzielte mit vier deutlichen Siegen einen souveränen Turniersieg.

 

Entsprechend gerüstet wurde am vergangenen Sonntag der MTV Wünsdorf vor heimischer Kulisse in der Halle am Potsdamer Kirchsteigfeld zu den ersten Punktspielen der beginnenden Spielzeit geladen. Noch komplettiert durch Aaron, Henry, Philipp und Vincent knüpfte unsere E1 direkt an die starken Leistungen der vorherigen Saison an und sicherte sich mit einem 48:1 gegen die Gäste sowie einem 26:6 gegen die Jungen-Wilden des VfL Potsdam II die ersten vier Punkte. In der abschließenden dritten Partie des Spieltages erkämpfte sich unsere E2 mit 26:6 Toren ebenfalls einen starken Sieg und damit die ersten 2 Punkte gegen die Gäste aus Wünsdorf.

 

Es spielten am Sontag:

E1: Aaron, Felix, Franz, Henry, Oskar, Philipp, Reece, Rick, Ruairi, Theodor, Vincent

E2: Adam, Bruno, Carl, Damian (R.), Johann, Juni, Leonard, Liam, Martin, Nico, Nikolaus

E1 und E2 Rangsdorf_3

30
Juni
2022

E-Jugend reitet auch an der Ostsee auf der Erfolgswelle

Nach der bisher schon äußerst erfolgreichen Saison unserer E-Jugendlichen, mit Kreismeisterschaft (E1) und Vizemeisterschaft (E2), sowie dem Doppelerfolg beim Stützpunktturnier in Wildau, strebten unsere Jungadler am letzten Juni-Wochenende beim traditionellen Warnemünde-Cup das Triple an.

Teilnehmer des diesjährigen Turniers waren neben dem Gastgeber des SV Warnemünde, der HSV Grimmen, die Sp.Vg. Blau-Weiß 90 Berlin und unsere beiden E-Jugend-Teams.

Da das Turnier am Samstag um 09:30 Uhr beginnen sollte, reisten die E1 und E2 bereits Freitag nach Warnemünde und übernachteten auf dem Jugendschiff des Likedeeler e.V. am Ufer der Warnow.

Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit 2x12 Minuten Spielzeit gespielt.

Nach einer für einige Spieler recht kurzen Nacht, mit spätem Schlafen und frühem Aufstehen, standen sich unsere beiden Mannschaften bereits in ihrem ersten Spiel gegenüber. In einem durch Müdigkeit recht unkonzentrierten Spiel auf beiden Seiten setzte sich der ältere Jahrgang auch in der Höhe verdient mit 17-5 durch und stellte damit bereits früh die Weichen für einen Turniererfolg.

Die Jungs der E2 ließen sich aber von dieser Niederlage nicht entmutigen und zeigten im weiteren Turnierverlauf, warum ihre bisherige Saison so erfolgreich war. Einem hart erkämpften 17-10 Erfolg gegen Blau-Weiß 90 Berlin ließen sie deutliche Erfolge gegen den HSV Grimmen (20-9) und den Gastgeber aus Warnemünde (17-1) folgen und belegten am Ende den zweiten Platz.

Ihre ungeschlagene Saison machte hingegen unsere Adler der E1 perfekt. Nach dem Auftakterfolg gegen die Vereinskameraden besiegten sie im weiteren Turnier auch den HSV Grimmen ungefährdet mit 22-6, den Gastgeber aus Warnemünde mit 33-3 und schlossen die Saison mit einem souveränem 26-10 gegen Blau-Weiß Berlin und dem damit verbundenen Sieg beim Warnemünde-Cup ab. Neben den Medaillen und Pokalen für den 1. und 2. Platz, erhielt unser E1-Spieler Edgar auch noch die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers.

Nach dem Erfolg ging es für die Mannschaften in Begleitung der Eltern und Trainer zunächst an den Strand nach Warnemünde, bevor am Abend im Rahmen eines gemeinsamen Grillabend auch noch die feierliche Medaillenübergabe für die Kreismeisterschaft und Vize-Kreismeisterschaft erfolgte.

Genauso wie die Spieler dürfen auch die Trainer Frank Hanisch, Jean Roblick, Ronny Foerster und Lars Wiedau stolz auf die Leistung ihrer Teams in der gesamten Saison sein.

E 1 und 2 Warnemünde 22_1

24
Juni
2022

D-Jugend mit Doppelerfolg beim Warnemünde-Cup

Während Potsdam unter dem bislang heißesten Tag des Jahres litt, weilten beide Mannschaften unserer D-Jugend am vergangenen Sonntag in Rostock beim 36. Warnemünde-Cup, wo sehr verträgliche 15 Grad herrschten. Mit entsprechend kühlem Kopf behielt die D1 von Frank Hanisch in allen fünf Spielen deutlich die Oberhand und krönte sich zum Turniersieger. Aber auch die D2 von Daniel Meyer schaffte den Sprung aufs Treppchen und komplettierte mit der Bronzemedaille den Erfolg der Jungadler. Beide Einzelauszeichnungen gingen ebenfalls an Spieler unseres Vereins. Die meisten Tore warf Phillip Ruscic, zum besten Spieler des Turniers wurde Ansgar Püschel gewählt. Wir gratulieren zu diesem gelungenen Saisonabschluss!

D1 und 2 Warnemünde_8

22
Juni
2022

E-Jugend setzt Erfolgsserie fort

Am vergangenen Wochenende begrüßte der HSV Wildau in der heimischen Sporthalle Wildorado die anderen Spielbezirksmeister: den 1. VfL Potsdam, den HC Spreewald, den Oranienburger HC und als Vizemeister den 1. VfL Potsdam II zum Stützpunktturnier.

Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit einer Spielzeit von 16 Minuten.

Bereits vor Beginn des Turniers war aufgrund der Temperaturen in der Halle klar, dass es ein heißer Tanz werden würde.

Unsere erste Mannschaft zeigte von Beginn an eine hochkonzentrierte Leistung und ließ nach einem souveränen 15:1 Auftakterfolg gegen den Oranienburger HC, eine der vielleicht besten Saisonleistungen gegen den Gastgeber aus Wildau folgen und gewann dieses Spiel auch in der Höhe verdient mit 13:4. Im Anschluss folgte ein ebenso ungefährdeter 16:5 Sieg gegen den HC Spreewald.

Die große Überraschung des Turniers sollte aber die Leistung unserer zweiten Mannschaft sein, die dem Erfolgshunger ihrer älteren Vereinskameraden in nichts nachstand. Durch zwei sowohl spielerisch als auch kämpferisch überzeugende Siege gegen den HC Spreewald (12:6) und den Oranienburger HC (8:5) gingen sie ebenfalls ungeschlagen in ihr drittes Spiel gegen den HSV Wildau. In einem Spiel auf Augenhöhe gelang es, dem leicht favorisierten Gastgeber ein 12:12 Unentschieden abzutrotzen.

Durch die überzeugenden Leistungen unserer Adler kam es quasi zu einem echten Endspiel um den Turniersieg zwischen unserer ersten und zweiten Mannschaft. In einem von Nervosität und Aufregung geprägten Spiel setzte sich unser älterer Jahrgang glücklich, aber dennoch verdient mit 9:8 gegen die jüngeren Vereinskameraden durch.

Nach den Erfolgen dürfen sich unsere Adler nun „inoffiziell“ Landesmeister und Vize-Landesmeister nennen.  Alle Jungs können wahnsinnig stolz auf ihre sportlichen Fortschritte sein und versprechen für die Zukunft noch viele Erfolge.

Nach einer ungeschlagenen Saison wechselt unser 2011er Jahrgang nun in die D-Jugend. Mit Blick auf die tolle Entwicklung unseres 2012er Jahrgangs ist aber auch in der kommenden E-Jugend Saison wieder mit Erfolgen zu rechnen.

E1 und E2 Wildau_1

18
Juni
2022

Hanisch, Meier, Kapust führen D2 aufs Treppchen....

Am Samstag, dem 14.05.2022, traten die Adler in Wünsdorf in etwas dezimierter Formation im ersten Spiel gegen den SV Lok Rangsdorf an. Rangsdorf witterte seine Chance und gab sich kämpferisch. Die Adler hingegen kamen nicht richtig ins Spiel, liefen bis zur Halbzeit (8:9) einem Rückstand hinterher. Doch die Jungs blieben nervenstark und drehten das Spiel in den letzten Minuten. Bei Abpfiff stand es 16:15 für den VfL.

Auch das Spiel gegen den Gastgeber (Wünsdorf) gestaltete sich ebenfals denkbar eng.

Aufgrund der vielen Fehlwürfe gelang es Potsdam nicht sich abzusetzen, doch mit viel Kampf schafften sie es, sich erneut knapp mit 19:18 durchzusetzen.

Nun hatten es die Adler um das Trainertrio am letzten Spieltag (28.05.2022) in eigener Hand aufs Treppchen zu steigen. Zwei weitere Siege waren dafür notwendig. Unerwartet und kurzfristig hatte Teltow das Spiel abgesagt, und die Punkte gingen kampflos an unsere Jungs. Also ging es an diesem Tag dann gleich gegen den direkten Kontrahenten aus Brandenburg. Wer dieses Spiel für sich entscheiden würde, der würde sich Platz drei sichern.

Die Brisanz der Begegnung war von Anfang an spürbar. Es gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe, nichts wurde sich geschenkt. Die Führung wechselte im Verlauf des Spiels immer wieder. Keinem gelang es sich abzusetzen. In der 27. Minute lag der Gastgeber mit einem Tor vorn (17:18). Zwei Minuten später glichen die Adler aus. In einer dramatischen Schlussminute verhinderte Potsdam noch einmal den Ausgleichstreffer und belohnte sich für seine Stärke in der Saison 21/22 mit der Bronzemedaille des HVB.

Platz 3 als junger Jahrgang ist ein Spitzenergebnis und kann sich sehen lassen! Das Trainerteam Hanisch/ Meier/ Karpust ist sehr zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge und die Adlereltern sind stolz auf ihre Jungs.

In der Saison spielten für die Adler:

Jannik, Erik, Quinn, Ben, Franz, Damian, Anton, Dylan, Edgar  Luis, Jonas, Lian, Phillip, Theo , Linus, Sascha

Trainer:          Frank Hanisch

Co-Trainer:     Daniel Meyer, Markus Kapust

Bericht:          Marek Bleicher

D2 Rest der Saison_43

18
Juni
2022

Martins B3 spielt ganz oben mit...

Die B3 von Martin Schulze, bestehend aus jungem und altem Jahrgang, ist eine Truppe, die über all die Jahre immer wieder so zusammen gespielt hat. Dennoch war es eine Überraschung, dass die Saisons bislang so gut lief, obwohl ein paar Punkte unnötigerweise liegenlassen wurden. 7 Spiele waren noch zu spielen und Potsdam reihte sich auf Platz 3 der Tabelle ein. Die Adler hatten noch Teltow und Falkensee vor der Brust, gegen die sie jeweils in der Hinrunde verloren hatten. Das erste der 7 noch offenen Spiele gegen Henningsdorf fand nicht statt, die Punkte gingen an den VfL.  Das Nachholspiel mitten in der Woche gegen den Ligaprimus aus Falkensee gestaltete sich etwas holprig und ging mit 23:27 verloren.

3 Tage später begab sich der Mannschaftsbus auf die weite Reise nach Bad Liebenwerder. Martins Jungs hatten dort alles im Griff und holten sich mit 31:13 die nächsten beiden Punkte.

Eine Woche später ging es ums Ganze. Teltow musste bezwungen werden, um weiterhin die Möglichkeit auf Platz 3 offen zu halten. Hoch motiviert und voll konzentriert setzten sich die Adler, die ersatzgeschwächt waren, gegen die ebenfalls dezimierten Teltower mit  25:18 durch. Platz drei wurde somit aus eigener Kraft möglich.

Gleich am folgenden Wochenende kam es zum Rückspiel gegen den HC Bad Liebenwerder. Diesmal in der eigenen Halle, ließen unsere Jungs ihrem Kontrahenten keine Luft zum Atmen und siegten mit 28:16.

Mit etwas größerem Abstand fand das Hin- sowie Rückspiel (Nachholspiel) gegen den HSV Oberhavel statt. Diese Mannschaft war den Potsdamern noch nicht bekannt, also ging es am 23.04.22 hoch konzentriert in die Auswärtspartie. Das war  gut so, denn mit nur knapp 2 Toren (25:23) konnte sich der VfL durchsetzen. Das Rückspiel gestaltete sich ebenfalls spannend. Zwar siegten Martins Schützlinge mit 27:23 in diesem letzten Spiel ihrer Saison, aber der Gegner konnte das Spiel lange offen gestalten.

Platz 3 war somit sicher. Doch wie es das Schicksal wollte, unterlag der Tabellen-zweite, der SV Blau-Weiß Wusterwitz, in seinem letzten Spiel dem HC Bad Liebenwerder, war dadurch punktgleich mit den Adlern. Hier zählte der direkte Vergleich, nicht das Torverhältnis. Potsdam hatte Hin- und Rückspiel gegen Wusterwitz gewonnen und wurde damit Zweiter in der B-Jugend der Brandenburgliga in der Saison 21/22.

Glückwunsch an Martin und seine Jungs, das war eine überragende Saison mit einem tollen 2. Platz!

Danke an unseren Physio Frank Fürstenow. der sich in dieser Saison um die Gesundheit der Jungs gekümmert hat.

Mit einem tollen Event ließen die Jungs beim GoKart die Saison ausklingen.

Für die Adler spielten in dieser Saison:

Leo (TW); Niek, Malte, Josef, Luca, Lukas, Sven, Theodor, Hannes, Len, Moritz, Wim, Eric

Trainer: Martin Schulze

Physio: Frank Fürstenow

Fotos: Torsten Kirschner

Bericht: Marek Bleicher

Fotos der letzten 6 Spiele:

Falkensee 16.03.2022

B3 Teil 2_1

Bad Liebenwerde 19.03.202

B3 Teil 3_10

HSG RSV/Teltow Ruhlsdorf 26.03.2022

B3 Teil 4_9

HC Bad Liebenwerder 03.042022

B3 Bad Liebenwerder 03.04.22_9

HSV Oberhavel 23.04.2022

B3 Oberhavel 23.04.22_10

HSV Oberhavel 07.05.2022

B3 Oberhavel 07.05.22_6

24
Mai
2022

Jungadler stürmen in Dessau aufs Podest

Bei der Bestenermittlung-Ost der männlichen Jugend D in Dessau – den inoffiziellen Ostdeutschen Meisterschaften der Landes- und Vizemeister – erspielten sich unsere Jungadler am vergangenen Wochenende einen tollen 3. Platz. In einer bravourösen Vorrunde konnte der Jahrgang 2009 am Samstag alle fünf Spiele für sich entscheiden. So siegten die Potsdamer gegen den HC Buteo Chemnitz (VM Sachsen) 18:12, die SG OSF Berlin (VM Berlin) 18:7, den Nordhäuser SV (VM Thüringen) 20:5, die SG Kühnau / DRHV´06 (LM Sachsen-Anhalt) 16:10 und die SG Vorpommern (LM Mecklenburg-Vorpommern) 20:17. Die Finalrunde fand am Sonntag in der Anhalt-Arena, der 3.300 Plätze fassenden Heimspielstätte des Dessauer Zweitligisten, statt. Im Halbfinale warteten die Füchse Berlin. In einer nervenaufreibenden Begegnung schenkten sich beide Teams auf der Platte keinen Zentimeter und boten vor ihrer jeweils begeisterten Anhängerschaft tollen Handballsport. Nach anfänglichem Rückstand (2:5) kamen die Jungs von Frank Hanisch und Lars Bullert immer besser ins Spiel und gingen ihrerseits kurz nach der Pause mit fünf Toren in Führung (12:7). In der Folge konnten die Berliner Landesmeister, aus einer konsequenten offensiven Deckung agierend, den Rückstand aufholen und zwei Minuten vor dem Ende entscheidend davonziehen (20:17). Zwar gelang es dem VfL, zwanzig Sekunden vor Abpfiff noch einmal auf ein Tor zu verkürzen. Im letzten Angriff der Partie machten die Jungfüchse den Finaleinzug gegen den SC DHfK Leipzig dann aber perfekt (22:20). Die Enttäuschung der Spieler war deutlich zu spüren, schließlich waren sie in dem Duell mit dem Kooperationspartner und späteren Turniersieger über weite Strecken ebenbürtig und schnupperten lange Zeit Endspielluft. Am Ende entschieden nur Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage – der ersten und einzigen in der gesamten Saison. Die Jungadler mussten und konnten sich jedoch schnell fangen und im „kleinen Finale“ gegen den Berliner Vizemeister von der SG OSF die Bronzemedaille unter Dach und Fach bringen (26:21). Hierzu und zu einer Spielzeit mit Kreis- und Landesmeistertitel gratulieren wir ganz herzlich und wünschen den Jungs auch nach dem bevorstehenden Wechsel in die nächste Altersklasse viel Erfolg auf ihrem sportlichen Weg!

Die D-Jugend des VfL (v.l.n.r.) mit: Fabius Kahl, August Multhauf, Hannes Krause, Marek Oppermann, Niklas Gäbler, Ansgar Püschel, Vincent Schulze, Oscar Schley, Phillip Ruscic, Yari Schemel, Simon Wegner, Jakob Briesenick, Jasper Gericke, Niklas Bull und Badreddin Bougarn.   

Trainer: Frank Hanisch und Lars Bullert, Physiotherapeutin: Ulrike Püschel                                                                            

G.O.

Foto: N. Schley

Dessau 2022_26

04
Mai
2022

Großes Spektakel für die Adler Küken

Am 01.05. richtete der VfL Potsdam ein Minispielfest in der Sporthalle Leonardo Da Vinci aus. 17 Mini-Mannschaften aus dem gesamten Spielbezirk spielten im Rahmen eines Turniers das beste Team aus. Für die mitgereisten Eltern und Geschwister wurde großes Catering und eine Hüpfburg geboten. Am Ende bekam jedes Kind eine Urkunde und eine tolle Medaille. 

Ein besonderes Dankeschön geht an die Eltern der VfL Minis, die sich um die Verpflegung und die Betreuung der Hüpfburg gekümmert haben.

Wir hoffen, dass Euch dieser Tag noch lange positiv in Erinnerung bleibt.

E-Jugendturnier 2022_1

Ferienlager

Die VfL App

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen interessenorientierte Informationen und Werbung anbieten sowie die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise und erfahren Sie dort, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren und bestätigen Sie die Verwendung von Cookies. [weitere Informationen/Datenschutzhinweise]